Alle Fenster und Türen sind raus, ein Bauzaun soll Menschen vom Zutritt abhalten: Das Restaurant „Der Insulaner“ gibt es seit vier Jahren nicht mehr Foto: cc

Alle Fenster und Türen sind raus, ein Bauzaun soll Menschen vom Zutritt abhalten: Das Restaurant „Der Insulaner“ gibt es seit vier Jahren nicht mehr Foto: cc

Im „Insulaner“ gibt es nichts Neues

Gebäude verfällt Anwohner fragen nach Plänen

Archiv| Views: 233

SCHNELSEN Wer erinnert sich noch an das beliebte griechische Restaurant „Der Insulaner“ im Königskinderweg? Seit mindestens vier Jahren ist das Restaurant geschlossen, das Gebäude steht leer und verfällt.

Anwohner haben jetzt nachgefragt, was mit dem Grundstück und dem Haus passieren wird. Sie befürchten, dass das Gelände bald Hochburg für Ratten und Mäuse werden könnte. Nachgefragt beim Bezirksamt, teilt der Sprecher mit: „Für das genannte Grundstück und das nachbarliche Grundstück (Goldmariekenweg 1a) wurde ein Bauantrag für den Bau von zwei Doppelhäusern mit insgesamt vier Wohneinheiten beantragt. Dieser wurde aber nun vom Antragsteller zurückgezogen.“

Das hieße, dass es im Moment kein Verfahren bei der Bauprüfung gebe, so der Sprecher. Dem widerspricht eine Mitarbeiterin bei der vom Eigentümer beauftragten Gutachterkanzlei. Seit anderthalb Jahren versuche man mit immer wieder neuen Entwürfen den Vorgaben des Bauamts zu entsprechen. Leider bisher ohne Erfolg. cc

Comments are closed.