Düster und unheimlich

Nahezu unheimlich wirkt sogar tagsüber die untere Ebene der Parkpalette, wo die Mehrheit der Deckenlampen kaputt ist Foto: moe

Düster und unheimlich

Akteure suchen für die Parkpalette am Tibarg mit Behörden nach Lösungen

02.09.2015

Mit dem Wegfall des früheren P+R-Parkplatzes an der Paul-Sorge-Straße, auf dem eine Flüchtlingsunterkunft entsteht, sind Autofahrer verstärkt auf die Parkpalette am Niendorfer Kirchenweg angewiesen – doch bleibt ihr fragwürdiger Zustand Dauerthema.

 

Um allen Tibarg-Besuchern, die mit dem Fahrzeug kommen und dann per Bus oder Bahn in die Innenstadt weiter wollen, eine Stellflächen-Alternative bieten zu können, plädieren viele Akteure für den Wegfall der Gebühren auf der Parkpalette Kirchenweg. Eine Entscheidung darüber steht seitens des Bezirksamts Eimsbüttel noch aus.


Bereits tätig geworden ist die Verwaltung beim Thema Sauberkeit auf der Parkpalette. Einige der unschönen Graffiti an den Wänden wurden entfernt. Doch schon gibt es erneut Ärger: Die Mehrzahl der Lampen in der unteren Park-Ebene sind zerstört. Die dunkle und düstere Atmosphäre ist vor allem Frauen unheimlich. „Die Wegeaufsicht wurde über die Beleuchtungsprobleme informiert. Das Bezirksamt strebt eine schnellstmögliche Reparatur an“, erklärt die Presstestelle dazu.


Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Tibarg und des BID hoffen nun auf schnelles Handeln und plädieren auch für eine bessere Ausschilderung der Ausweichplätze. Quartiersmanagerin Nina Häder: „Mit dem Ende der Sommerferien wird der Parkdruck rund um den Tibarg wieder stark zunehmen. Die vorhandenen Verschmutzungen sowie die defekte Beleuchtung der Parkpalette müssen behoben und zudem muss für eine gute Ausschilderung der Parkplatzanlage gesorgt werden. Hinsichtlich dieser Themen sind wir bereits in engen Gesprächen mit den zuständigen Fachbehörden und hoffen für alle Beteiligten auf eine schnelle Lösung.“ moe

Riesige Spendenbereitschaft

Kleiderkammer in Niendorf braucht jede helfende Hand

02.09.2015

Riesige Spendenbereitschaft
Wie hilfsbereit die Niendorfer, Lokstedter und Schnelsener die Flüchtlinge in den Stadtteilen empfangen zeigt sich im Keller am Tibarg 5.   Hier füllen die Stadtteilbewohner die Kleiderkammer mit gebrauchten Sachen und ordnen fleißige Ehrenamtliche den Fundus, damit er gut sortiert die Zentrale

weiter lesen

 
„Die Hilfsbereitschaft ist beeindruckend“

„Die Hilfsbereitschaft ist beeindruckend“

02.09.2015

Gut zwei Wochen lang war der Eimsbütteler Bundestagsabgeordnete Niels Annen (SPD) auf Sommertour in den Stadtteilen seines Wahlkreises unterwegs. Ein Besuch beim Niendorfer Wochenblatt durfte da natürlich nicht fehlen. Gemeinsam mit dem SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Marc Schemmel sprach der

weiter lesen

Eine Halle für alle

Eine Halle für alle

02.09.2015

„Wir brauchen alle für Schnelsen eine Halle!“ Dieser Ruf wurde schon Anfang der 1970er Jahre laut. Die Schule Frohmestraße wünschte sich eine Aula und Schnelsens Bürger, Vereine und Institutionen ein Veranstaltungszentrum. Es sollte aber noch 17 Jahre dauern, bis die Halle für alle endlich ihre

weiter lesen

Kopf voller Ideen und Pläne

Kopf voller Ideen und Pläne

02.09.2015

Nach acht Jahren als Leiterin des Spielhauses Wagrierweg war es Zeit für einen beruflichen Neustart. Jetzt führt Ulrike Schütt das Haus der Jugend Niendorf.   Ein Foto-Geschenk ihres früheren Teams erinnert sie an ihr erfüllendes Engagement als Leiterin des Spielhauses. „Doch wie es eine

weiter lesen

„Willkommen auf Deutsch“ und Diskussion

„Willkommen auf Deutsch“ und Diskussion

02.09.2015

„Der berührende, klug erzählte Dokumentarfilm lässt beide Seiten zu Wort kommen, ohne zu urteilen“, schreibt die Zeitschrift Cinema.   Am kommenden Mittwoch, 9. September, haben Schnelsener die Chance, sich ihr eigenes Urteil zu bilden. Dann läuft der preisgekrönte Streifen „Willkommen auf

weiter lesen

Heiße Feier zum Jubiläum

Heiße Feier zum Jubiläum

02.09.2015

Vor allem für Kinder gab es jede Menge zu sehen und zu probieren. Für die Großen gab es Musik und einen Frühschoppen.   Am Sonnabend und Sonntag ging es heiß her am Schnelsener Freizeitzentrum: Die Freiwillige Feuerwehr feierte ihren 112. Geburtstag mit großem Programm und begeistertem

weiter lesen

Ein mörderischer Krimi- Herbst

Ein mörderischer Krimi- Herbst

02.09.2015

Mit den plattdeutschen Krimikomödien „Amaretto“ und „Ladykillers“ starten die Amateurbühnen im Umland in die neue Theatersaison.   Die erste Leiche der Spielzeit liefert das Norderstedter Amateurtheater (NAT). Bei „Amaretto“ von Ingo Sax ist die Niendorferin Birgit Bruhn Regieassistentin –

weiter lesen

Krötenwanderung zog sich lange hin

Krötenwanderung zog sich lange hin

02.09.2015

Viel Arbeit hatte der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) dieses Frühjahr mit seinen Amphibienzäunen in Niendorf und Schnelsen, denn die Wanderung der Tiere zog sich lange Wochen hin.   Grund: die ungünstige Witterung, die die Mitte März einsetzende Wanderung zu den Laichgewässern stark

weiter lesen

Ein lyrisches Intermezzo in Lokstedt

Ein lyrisches Intermezzo in Lokstedt

02.09.2015

Schuberts „Winterreise“ und Schumanns „Dichterliebe“ standen Pate für die lyrisch-musikalische Reise, zu der die Schauspielerin Veronika Kranich, Mariola Rutschka (Querflöte) und Waldemar Sáez-Eggers (Klavier) am Mittwoch, 9. September im Lokstedter NewLivingHome einladen.   Zu hören sind

weiter lesen

 
inserieren
lesen
lesen
Kontakt

Silke Jahn

Silke Jahn

Redaktions-
leiterin
Tel. 040/
  5550530-60

E-Mail

Baustellenticker

 

  

 
 

  


A7 Volkspark bis Landesgrenze Richtung Norden: Sperrung von Fahrstreifen von Straßenbauarbeiten. Teilweise Verschwenkung über Gegenfahrbahn. Einengung von zwei normalen auf zwei eingeengte Fahrstreifen je Richtung. Achtung: wer Richtung Norden die Anschlussstellen Schnelsen und Schnelsen-Nord nutzen will, muss sich frühzeitig auf die rechte Fahrspur einordnen.

 

Frohmestraße Behinderungen aufgrund einspuriger Verkehrsführung mit wechselseitigem Blockverkehr. Einbahnstraßenregelung für Teile des Jungborns und des Vogt-Kock-Wegs.

 

Heidlohstraße Behinderungen aufgrund einspuriger Verkehrsführung mit wechselseitigem Blockverkehr.

 

Angaben ohne Gewähr. Infos zu Busfahrplanänderungen unter www.hvv.de; Straßenbaustellen unter www.hamburg.de/baustellen/

 

Aktuell

Tag des Handwerks

Tag des Handwerks

Gewerbe und Gewerke aus Lokstedt und den angrenzenden Stadtteilen präsentieren sich auf Initiative der  Handwerkskammer Hamburg und der Kaufleute und Co. am Sonnabend, 19. September zu einer gemeinsamen Handwerks- und Gewerbeschau auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt. Schüler sind herzlich eingeladen, Vielfalt und Ausbildungsmöglichkeiten des lokalen Handwerks und Gewerbes kennen zulernen. 

Tag des Handwerks, 

Sa., 19. Sept., 10 – 15 Uhr, Lokstedt, Freiwillige 

Feuerwehr Lokstedt, 

Vogt-Wells-Straße 13

Termin der Woche

Nordische Ansichten auf Leinwand

Nordische Ansichten auf Leinwand

Seit über 20 Jahren ist sie freiberuflich in den Bereichen Layout, Malerei und Zeichnen unterwegs – und verstärkt mit ihrem Können und Talent auch das Grafik-Team des Niendorfer Wochenblatts. Häufig tauscht Susann Behnken Tastatur und Computermaus gegen Pinsel und Spachtel, zaubert Bilder voller Lebensfreude, Kraft und Optimismus auf die Leinwand. In ganz Hamburg - und darüber hinaus - hat die Niendorferin ihre Bilder bereits ausgestellt, nun zeigt sie unter dem Titel „Nordische Ansichten“ gemalte Lieblingsorte aus Hamburg, von der Nordsee oder aus dem Hafen im Bürgerhaus Niendorf. Am Freitag, 4. September, wird um 19 Uhr zur Vernissage geladen ins Berenberg-Gossler-Haus (Niendorfer Kirchenweg 17). Die Ausstellung hat dann bis zum 20. Oktober von Montag bis bis Donnerstag 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr sowie freitags 10 bis 13 Uhr geöffnet. moe

Weitere Termine

weiter lesen