Auflage 50.590 am Mittwoch

Schönheitskur für die  Grünflächen in Lokstedt Süd

Für Radfahrer und Fußgänger mit Kinderwagen oder Senioren mit Rollator sind die Wege in Lokstedt Süd während der Landschaftsarbeiten derzeit nur mühsam passierbar Foto: mf

Schönheitskur für die Grünflächen in Lokstedt Süd

Aber nicht alle der geplanten Maßnahmen stoßen auf Zustimmung

23.04.2014

Die Grünflächen in Lokstedt Süd sollen attraktiver werden. Seit dem 7. April sind die Garten- und Landschaftsbauarbeiten im Gange, auch der Bau des Spielplatzes Höhe Stresemannallee 52 g hat begonnen.

 

Das klingt erst mal schön, doch es gibt auch Kritik an einigen Maßnahmen.  Die Abholzung von Sträuchern und Brombeerbüschen auf dem Weg zwischen Petrus-Kirche und der Schule Vizelinstraße stieß bei Anwohnern, die das Wegfallen von Vogel-Nistplätzen befürchteten, auf Unverständnis.


„Der Grund für die Fällung und Rodung war in der Hauptsache, Sichtachsen wieder erlebbar zu machen und Angst- räume zu beseitigen“, so Karin Spreckelsen von der Abteilung Stadtgrün des Bezirksamtes Eimsbüttel. „Wir legen dort pflegeleichte Staudenmischpflanzungen an. Beerensträucher bieten den Vögeln zwar Nahrung, aber keine Nistplätze.“ Eine Argumentation, die NABU-Ornithologe Olaf Studt nicht nachvollziehen kann: „Das hängt ganz von der Vogelart ab. Zaunkönige nisten zum Beispiel bevorzugt in Brombeergestrüpp. Außerdem bilden Nist- und Nahrungshabitat zusammen ein Vogelrevier, und viele Kleinvögel sind zur Fütterung der Jungen auf kurze Wege angewiesen.“


Parkplatz gesperrt


Kürzlich wurde mit den Arbeiten im Bereich des Stellplatzes an der Emil-Andresen-Straße und an den Aufenthaltsinseln in den Kleingärten begonnen. Ein Teil des Parkplatzes wird  gesperrt,  voraussichtlich Anfang Mai für eine Woche komplett. Für die Herstellung der Wege in den Kleingärten ist auch hier eine abschnittsweise Sperrung notwendig. Abends, nachts und am Wochenende bleibt der Durchgang nach Auskunft des Bezirksamtes aber passierbar.


Der Bau des Spielplatzes wird rund zwei Monate dauern. „Wir haben das Bestreben, dass im Sommer gespielt und getobt werden kann!“ so Landschaftsarchitekt Gottfried Neder, der den Platz realisiert. mf

 

Aufwertung

 

In Lokstedt Süd werden die Grünflächen zwischen Stresemannallee, Emil-Andresen-Straße und Julius-Vosseler-Straße  aufgewertet.  Hierzu gehört neben dem neuen Spielplatz, der nach Wünschen von kleinen und großen Anwohnern entsteht (das Wochenblatt berichtete), auch die Kennzeichnung der öffentlichen Wege beispielsweise durch die Kleingärten, so dass ein fast autofreier Spaziergang bis zum Tierpark Hagenbeck oder Julius-Vosseler-Straße Höhe Kollauwanderweg möglich ist.

 

Baustellen

09.04.2014

Baustellen
Busbahnhof Niendorf-Markt: ab 24.4. bis voraussichtlich 4.6. Garstedter Weg in Richtung Krohnstiegtunnel nur einspurig befahrbar;  von der Promenadenstraße ist nur Rechtsabbiegen möglich;  der Busbahnhof ist nur noch eingeschränkt für Busse anfahrbar; Busumleitung Richtung Niendorf Nord

weiter lesen

 
Ein Dorf für ein  fast normales Leben

Ein Dorf für ein fast normales Leben

23.04.2014

Pinneberger Straße in Schnelsen unter der Trägerschaft von „fördern & wohnen“ eine weitere Unterkunft für Flüchtlinge und Wohnungslose entstehen wird.   Die mit mehr als 200 Bürgern gut besuchte Info-Veranstaltung in der Bait-ur-Rasheed Moschee zur geplanten Unterbringung von bis zu 150

weiter lesen

Geballte Fachkompetenz

Geballte Fachkompetenz

23.04.2014

Sie ist in dieser Form einzigartig und findet zum mittlerweile zehnten Mal statt. Vom 24. bis 26. April ist die Immobilienmesse im Tibarg Center zu Gast.   Organisiert von der Hamburger Sparkasse gibt es wieder das komplette Rundum-Informationsprogramm zum Thema Immobilie. Unter einem Dach

weiter lesen

Ohne Plan keinen Plan

Ohne Plan keinen Plan

23.04.2014

 Seit Jahresbeginn stellen wir unseren Lesern in einer Serie die Bauleitplanung vor. Heute geht es um die Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, bei solchen Vorhaben mitzureden?   Die Bürgerbeteiligung gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung – auch und gerade im Prozess der

weiter lesen

Kurvenstars und  Sondermodelle

Kurvenstars und Sondermodelle

23.04.2014

Niendorfs einzigartige Autoschau am 24. Mai wird für die Tibarg-Besucher ein unvergessliches Erlebnis. Denn neben den Autohändlern bietet das Unterhaltungsprogramm Fahrspaß pur.   Zum ersten Mal können die Besucher in Höhe des Dorfplatzes kostenlos auf einem Segway von 13 bis 17 Uhr ihre Runden

weiter lesen

Glücks-Cents für Lenz Dance

Glücks-Cents für Lenz Dance

23.04.2014

Strahlende Gesichter bei den „Lenz Dance Girls“: Die jungen Tänzerinnen aus der Lenzsiedlung und ihre Trainerinnen werden mit 2 000 Euro unterstützt.   Möglich machten das die Mitarbeiter von Beiersdorf Manufacturing Hamburg (BMH), die monatlich einen kleinen Teil ihres Gehalts für

weiter lesen

 
inserieren
lesen
lesen
Kontakt

Silke Jahn

Silke Jahn

Redaktions-
leiterin
Tel. 040/
  5550530-60

E-Mail

Riesen-Kürbis

Samen-Tütchen beim Wochenblatt abholen

Samen-Tütchen beim Wochenblatt abholen

Der Kürbis-Wettbewerb beim Bauernmarkt mit Weinfest be­ginnt bereits. Denn die Saat muss bald  in die Erde, damit sie bis zum 26. September zur Prachtgröße heranreifen kann.

Am Empfang des Niendorfer Wochenblatts, Tibarg 30, liegen ab sofort kostenlose Tütchen mit Samen zum Abholen bereit. Dazu gibt es auch eine übersichtliche Pflanzanleitung für den maximalen Erfolg. Eine Jury wird dann beim Bauernmarkt mit Weinfest auf dem Tibarg die schönsten und dicksten Gi­ganten prämieren. Die erfolgreichsten Hobbyzüchter dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf attraktive Preise freuen. moe

 
Termin der Woche

Tag der offenen Tür bei New Generation Der Club für Menschen ab 50 informiert am Sonntag, 27. April, von 11 bis 14 Uhr in der Julius-Vosseler-Straße 42 in Lokstedt über die Angebote und Möglichkeiten des Vereins. Den fast 2 000 Mitgliedern in Hamburg wird mit Konzerten, Vorträgen und Diskussionen, Sport-Kursen, Tanzen und Reisen eine Menge geboten. Hinzu kommen diverse kostenlose Sprachtreffs und Gesprächskreise sowie die neu eingeführten Beratungen für die Bereiche Computer, Recht und Gesundheit; Infos auch im Internet unter der Adresse www.new-generation-hh.de  sun 

Foto: New Generation

 

weiter lesen

TAGEBUCH

Ostern Die Baustellen bleiben Thema Monats. Die Sperrung der Kreuzung Schleswiger Damm über Ostern war der vorläufige Höhepunkt des Dauerärgernisses. Wer mit dem Auto unterwegs war, musste sehr genau überlegen, ob es überhaupt noch eine Route gab, wo es sich nicht staute. Ob die Verantwortlichen selbst zu den kritischen Zeiten hier vor Ort waren? Wohl eher nicht. Wie sollten sie hinkommen?


Dienstag
Schönstes Frühlingswetter und wir müssen bei geschlossenen Fenstern arbeiten – der Lärm, der von den Bauarbeiten auf dem Niendorfer Busbahnhof bis in die Verlagsräume hinaufdringt, zerrt an den Nerven und lähmt den Denkapparat. Aber wir wollen nicht jammern, zahllosen anderen Menschen in Niendorf, Schnelsen und Lokstedt geht es derzeit nicht anders, auch sie leiden auf die eine oder andere Weise unter den andauernden Maßnahmen zur Busbeschleunigung und den damit verbundenen Einschränkungen.