Im Schnelltestzentrum am Sachsenweg werden aktuell etwa 300 Personen täglich getestet Foto: NTSV

Im Schnelltestzentrum am Sachsenweg werden aktuell etwa 300 Personen täglich getestet Foto: NTSV

Gelungener Start mit kleinen Hürden

Erste Bilanz des Niendorfer Schnelltestzentrums

Archiv| Views: 535

NIENDORF Rund 2000 Tests in der ersten Woche, davon etwa ein Prozent der meist symptomfrei getesteten Personen mit einem „positiven“ Ergebnis – so lautet die erste Bilanz des Niendorfer Schnelltestzentrums am Sachsenweg. Vieles hat reibungslos funktioniert, teilweise hakt es aber noch.

„Die Nachfrage in Niendorf ist wahnsinnig hoch“, meint der ehemalige Hockeynationalspieler und Olympiasieger Moritz Fürste, der dieses und weitere Testzentren in Hamburg betreibt: „Wir freuen uns, dass bei der großen Mehrheit der Getesteten alles gut geklappt hat.“ Bei rund 30.000 Tests in ganz Hamburg liege die Fehlerquote aktuell bei 0,1 Prozent. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese komplett zu löschen“, so Fürste, der damit unter anderem auf die Kritik von Wochenblatt-Leser Jens Richter reagiert. Sein Testergebnis hat er erst nach 70 Stunden erhalten. „Bei einer Gültigkeit des Tests von zwölf Stunden ist das natürlich wertlos“, ärgert er sich. Auf seine Nachfrage per E-Mail sei nicht geantwortet worden, bei der Service-Nummer habe er nur eine volle Mailbox erreicht.

„Mögliche Unannehmlichkeiten tun uns sehr leid. Wir bitten darum, uns Probleme zu melden und versuchen dann schnellstmöglich eine Lösung zu finden“, so der Geschäftsführer vom Schnell-Test Service Hamburg.
„Da ich täglich vor Ort bin, bekomme ich mit, dass die meisten Menschen mit den Testungen und dem Ablauf zufrieden sind“, meint Ellen Pahlke vom NTSV-Sportbüro. Auch in puncto Sicherheit laufe es sehr gut: „Das Testzentrum befindet sich im Aufenthaltsraum unserer Tennisabteilung und ist nur von außen zugänglich. Es bilden sich zudem nur vereinzelt kleinere Schlangen (mit Abstand) vor der Tür.“

Notfallservice für ältere Menschen

In Ausnahmefällen sei übrigens auch möglich, ohne vorherigen Termin zu kommen, erläutert Fürste weiter: „Diesen Notfallservice, der langfristig weiter ausgebaut werden soll, bieten wir zum Beispiel für ältere Menschen an, die keine E -Mail-Adresse haben.“ Alle anderen Personen buchen vorab über schnelltest-hamburg.de einen Termin. Bereits nächste Woche können sich Bürger/-innen in Niendorf zudem an einem weiteren Standort für das einmal pro Woche kostenlose Test-Angebot einen Wunschtermin reservieren – auch auf dem Gelände von „Tom Tailor“ am Garstedter Weg baut Schnelltest-Service Hamburg derzeit ein Schnelltestzentrum auf. kh

Comments are closed.