Das in die Jahre gekommene Gebäude soll einem größeren weichen Foto: mf

Neues Gesicht für den Siemersplatz

Neubauten am Lokstedter Knotenpunkt geplant

Archiv| Views: 371

Das zweistöckige Wohn- und Gewerbegebäude in der Osterfeldstraße 84 bis 88 soll einem Neubau weichen. Auch der Parkplatz direkt nebenan soll bebaut werden. Laut Bezirksamt Eimsbüttel sieht der Bauvorbescheid einen Neubau mit Tiefgarage und bis zu fünf Vollgeschossen für Wohn- und Gewerberäume vor.

Im Erdgeschoss ist eine rein gewerbliche Nutzung vorgesehen, weitere Gewerberäumlichkeiten sind im ersten Stock geplant. Öffentlich geförderte Wohnungen sind in diesem Projekt nicht vorgesehen, ob es sich bei den geplanten Wohnungen um Miet- oder Eigentumsobjekte handelt, ließe sich der Planung nicht entnehmen. Auch auf dem benachbarten Parkplatz soll ein Gebäude mit bis zu fünf Vollgeschossen entstehen. „Die Planung sieht hier unter anderem öffentlich geförderten Wohnraum vor. Genaue Flächenangaben oder Angaben zur Anzahl sind derzeit noch nicht möglich“, erklärt Bezirksamtssprecher Kay Becker. Da bisher noch kein Antrag auf die Baugenehmigung vorläge, könne auch keine Auskunft zum Beginn der Baumaßnahmen gemacht werden. Verunsichernd ist das für Cornelia Rautenberg vom Verein Vereinigung ambulanter Pflege, die seit 30 Jahren Räumlichkeiten in der Osterfeldstraße 84 gemietet hat und nicht weiß, wie es weitergeht. „Ich habe bisher keinerlei Info bekommen. Bis jetzt gibt es insgesamt fünf leerstehende Wohnungen in diesem Block. Ich denke, das ist kein Umgang mit Mietern.“ Mit ihrem gemeinnützigen Pflegedienst, den viele Lokstedter Patienten in Anspruch nehmen und den auch viele zum Kaffeetrinken aufsuchen, möchte sie im Stadtteil bleiben. mf

Angebote für Gewerberäume in Lokstedt an Cornelia Rautenberg
unter T 553 82 22 oder per Mail an info@vapev.de

Comments are closed.