Für diesen zentralen Bereich Schnelsens wird es einen städtebaulichen Wettbewerb geben
Foto: Bezirksamt Eimsbüttel

Jurymitglieder gesucht

Wie soll das Zentrum von Schnelsen aussehen?

Archiv, Schnelsen| Views: 589

SCHNELSEN Wie soll das neue Zentrum von Schnelsen um die Frohmestraße herum aussehen? Eine Jury soll diese Frage in einem städtebaulichen Realisierungswettbewerb klären. Dafür werden jetzt bis zu vier Schnelsener/-innen gesucht, die Mitglied der Jury sein wollen.

Darum geht’s:
Das Gebiet zwischen Frohmestraße, A7-Deckel, Wählingsallee und Jungborn bietet hohes Potenzial, das Zentrum von Schnelsen auch baulich für Anwohner und Geschäftsleute attraktiver zu machen. Damit die räumliche Entwicklung von vornherein gut geplant werden kann, werden geeignete bauliche Ideen und Konzepte erarbeitet. Dabei gibt es viele Faktoren wie unter anderem die baulichen Gegebenheiten, aber auch Gebäudehöhe und Dichte, die bedacht werden müssen.

Wer kann mitmachen?
In der Jury sollen sich Schnelsener Bürger/-innen beteiligen, mit darüber zu entscheiden, welche Maßnahmen sinnvoll und nützlich sind. Dafür werden zwei bis vier am Standort interessierte und gut vernetzte Schnelsener/-innen gesucht. Sie sollen stellvertretend für die Öffentlichkeit an den Sitzungen der Wettbewerbsjury im Januar sowie im April 2021 teilnehmen, mitdiskutieren und gemeinsam über eine Jurystimme verfügen. Die Teilnehmer/-innen werden vor den Veranstaltungen jeweils in die Wettbewerbs- und Juryarbeit eingeführt.

Wie bewerben?
Interessierte können sich bis Montag, 14. Dezember per Mail an frohmestrasse@claussen-seggelke.de beim Büro Claussen-Seggelke Stadtplaner melden. Die Auslosung soll vor der Sitzung des Ausschusses Stadtplanung am Dienstag, 15. Dezember, stattfinden. Hierzu erhalten alle Teilnehmer/-innen vorab eine Information.   cc

Comments are closed.