Paulina Bartz gehört zu Hamburgs größten Fußball-Talenten Foto: Maike Bartz

Karriere mit Übersicht und Technik

Paulina Bartz vom Niendorfer TSV ist Junioren-Nationalspielerin

Archiv| Views: 233

Paulina Bartz ist die erste Nationalspielerin des Niendorfer TSV (NTSV). Die 15-Jährige erzielte gleich bei ihrem Debüt bei den U15-Juniorinnen ein Tor und ist eine der talentiertesten Fußballerinnen in Hamburg.

Einwechslung und dann ein Jokertor – einen besseren Einstand im Nationaltrikot kann man sich kaum vorstellen. Paulina Bartz zeigte gleich bei ihrem ersten U15-Länderspiel, dass sie das Zeug für eine große Karriere hat und erzielte beim deutschen 5:0-Sieg gegen die Schweiz den letzten Treffer. Große Jubelstürme blieben bei ihr aber aus. „Das Spiel lief ja gleich weiter“, sagt die Nachwuchshoffnung des NTSV. Erst nach dem Schlusspfiff realisierte Paulina, was sie gerade geschafft hat.

Das erste Tor soll nur der Anfang sein. Die 15-Jährige ist inzwischen fester Bestandteil der DFB-Juniorinnen-Auswahl und hat bereits drei Länderspiele absolviert. Weitere Einsätze verhinderte bisher die Corona-Pandemie. Das Rüstzeug für die große Karriere holt sich Paulina in Niendorf. Dort spielt sie bei den Jungen mit und glänzt in der C-Regionalliga. Dazu ist die Nationalspielerin noch für die U17-Mädchen des HSV spielberechtigt. Die Stadtteilschule am Heidberg, die mit dem HSV kooperiert, hilft der Zehntklässlerin dabei, Sport und Unterricht unter einen Hut zu bekommen.

Training, Schule, Lehrgänge – die 15-Jährige hat einen stressigen Alltag, wirkt dabei aber entspannt und doch zielstrebig. Übersicht und Technik sieht die Mittelfeldspielerin auf dem Platz als ihre Stärken. Ihre Lieblingsposition ist hinter den Spitzen. Dort kann sie die Bälle verteilen, aber auch selbst zum Abschluss kommen.

Mit dem Fußball begann Paulina bereits mit vier Jahren, ihre ersten Schritte im Verein machte sie beim SV Groß Borstel, in der U12 erfolgte der Wechsel nach Niendorf. Schon damals spielte Paulina in Jungs-Mannschaften und hielt auch gegen körperlich überlegene Gegner mit. In Niendorf spielte sich die Nachwuchshoffnung dann endgültig ins Rampenlicht und schaffte erst den Sprung in die Hamburger und dann sogar in die DFB-Auswahl.

Unvergessliche Erlebnisse
„Ich hoffe, dass ich später auch bei den Erwachsenen Nationalspielerin werde“, erklärt die 15-Jährige. Der Fußball hat ihr schon jetzt viele unvergessliche Erlebnisse beschert. Weitere sollen hinzu kommen. Olympische Spiele, Weltmeisterschaften – davon träumt Paulina. Und auch ein Engagement im Ausland, beispielsweise in England, reizt sie. Im Mutterland des Fußballs sind die Frauen nämlich gewaltig auf dem Vormarsch. Traditionsvereine wie Arsenal und Chelsea London sowie Manchester City wollen sich zu europäischen Spitzenteams entwickeln. Vielleicht trägt dazu ja irgendwann auch eine Niendorferin bei. lzi

Comments are closed.