Lange Geschichte: Beiersdorf wurde 1882 geründet Foto: Beiersdorf

Beiersdorf baut aus

Neues Technologiezentrum bis 2024

Archiv| Views: 228

Beiersdorf investiert mehr als 60 Millionen Euro für ein neues Technologiezentrum in der Troplowitzstraße. Hier sollen interdisziplinäre Teams einen Raum zum Forschen, Experimentieren und Entwickeln erhalten.

Hier kann beispielsweise neue Kosmetik auch in kleinem Maßstab produziert werden. „Wir setzen trotz der Krise auf Innovationen und investieren mehr als 60 Millionen Euro in ein Technology Center. Damit stärken wir unsere Innovationskultur und bauen unsere Position als weltweit führender Experte in der Hautpflege deutlich aus“, so der Vorstandsvorsitzende Stefan De Loecker. Hochtechnisierte Räume sollen nicht nur Beiersdorf-Mitarbeitern zum Austausch und der Kooperation zur Verfügung stehen, sondern auch externen Partnern wie Universitäten, Forschungseinrichtungen oder Start-ups, Kunden und Lieferanten. Prototypen und neue Produkte sollen so schneller entwickelt, getestet und marktfähig gemacht werden.

„Die Entscheidung der Beiersdorf AG ist ein Gewinn für den Wirtschafts- und Forschungsstandort Eimsbüttel“, erklärt Gabor Gottlieb, Fraktionsvorsitzender der SPD Eimsbüttel. „Mitten in der Corona-Pandemie ist das ein Zeichen für die Innovationskraft in unserem Bezirk. Wir freuen uns besonders, dass sich mit Beiersdorf ein wichtiger Arbeitgeber weiterhin zu seinem Stammsitz in Eimsbüttel bekennt und so langfristig Arbeitsplätze sichert.“ mf

Comments are closed.