Im Jägerlauf in Lokstedt muss ein Spitzahorn weichen Foto: mf

„Gefahrenbäumen“ geht’s an den Kragen

Auch in diesem Winter müssen Straßenbäume weichen

Archiv| Views: 130

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat die Liste der Straßenbäume veröffentlicht, die in diesem Herbst und Winter gefällt werden.

Im gesamten Bezirk werden 130 Bäume „aus dem Bestand genommen“, wie es in Behördendeutsch heißt. Mit 80 Bäumen kommt der Großteil davon aus Lokstedt, Niendorf und Schnelsen. In Lokstedt sind 19 Bäume betroffen, in Niendorf 31 und in Schnelsen 30. Die Hälfte der Schnelsener Pflanzen steht im Schleswiger Damm.

Laut Bezirksamt müssen die Bäume gefällt werden, weil sie absterbend, von holzzersetzenden Pilzen befallen oder in ihrer Stand- oder Bruchsicherheit beeinträchtigt sind. Da die Verkehrssicherheit durch baumpflegerische Maßnahmen nicht mehr herzustellen sei, müssten die Bäume als Gefahrenbäume eingestuft und gefällt werden. Auch Bäume, die fehlentwickelt sind oder sich in ihrer Entwicklung gegenseitig behindern, müssten entnommen werden, um einen langlebigen Baumbestand zu gewährleisten.

Sofern die Standorte geeignet sind, sollen Ersatzpflanzungen vorgenommen werden.

Comments are closed.