Silke Sanne (Glücksstern-Initiatorin), Lehrerin Elfi Geisler sowie die Schüler Louis und Rohin (v. l.) Foto: kh

Kindern eine Freude machen

Schüler helfen bei großer Weihnachtspäckchen-Aktion tatkräftig mit

Archiv| Views: 227

Seit vielen Jahren kümmert sich der Niendorfer Verein Glücksstern darum, dass benachteiligte Kinder zu Weihnachten ein tolles Geschenk erhalten. Die große Weihnachtspäckchen-Aktion
ist dieses Mal bereits im Oktober gestartet – mit Unterstützung von Schülern des Bildungshauses Eimsbüttel im Bindfeldweg.

Dass ein Karton mit Lego-Steinen noch relativ einfach einzupacken ist, bei Tischtennisschlägern und Dartscheiben die Herausforderung schon deutlich größer ist, haben die 13- bis 16-jährigen Schüler der jahrgangsübergreifenden Oberstufe schnell verstanden. Fleißig und gewissenhaft haben sie kürzlich die ersten Geschenke eingepackt.

„Die Vorstellung, dass nicht jedes Kind etwas zu Weihnachten bekommt, ist traurig“, meint zum Beispiel John Louis. „Es ist daher toll, dass wir den Kindern eine Freude machen können“, ergänzt sein Klassenkamerad Andreas.

Auf die Idee, den Verein zu unterstützen, kam ihre Lehrerin Elfi Geisler: „Dass soziales Engagement wichtig ist, sollten bereits Kinder lernen. Schön, wenn die Schüler auf diese Weise einen Zugang dazu erhalten.“ An insgesamt sechs Nachmittagen packen nun Schüler aus drei Lehrgängen und sind dabei eine große Hilfe. Denn immerhin rund 2000 Geschenke, darunter 200 Einzelwünsche, warten darauf, liebevoll eingepackt zu werden.

„In diesem Jahr ist dies leider nicht gemeinsam in großer Runde möglich“, erklärt Glücksstern-Initiatorin Silke Sanne. Gerade durch Corona sei die Päckchen-Aktion aber noch wichtiger geworden.

Zusätzlich zu den Schülern gibt es daher 15 weitere kleinere Packgruppen, damit alle Geschenke pünktlich Anfang Dezember an die Institutionen im Stadtteil und in der Umgebung ausgeliefert werden können. Diese verteilen die Päckchen dann an Kinder, für die Weihnachtsgeschenke nicht selbstverständlich sind – da die Eltern entweder wenig Geld haben oder sie keine Familie mehr haben.

„Ich freue mich, dass wir neben unseren engagierten Helfern und Sponsoren diese zusätzliche Unterstützung erhalten, um den immensen logistischen Aufwand zu bewältigen“, sagt Silke Sanne. Ein positiver Effekt sei zudem, dass die Jugendlichen darauf sensibilisiert werden, dass bereits eine scheinbare „Kleinigkeit“ Freude machen kann.

Für seine Projekte (dazu gehört auch die Schultüten-Aktion)
ist der Verein Glücksstern auf Spenden angewiesen und freut
sich über jede kleine und große Unterstützung.
Spendenkonto: Verein Glücksstern, Bank: Hamburger Sparkasse,
IBAN: DE35 2005 0550 1216 1696 88

BIC: HASPDEHHXXX
www.glücksstern-ev.de

Comments are closed.