Eine Stärkung des Schnelsener Zentrums gehört zum B-Plan Schnelsen 95, an dessen Erstellung der StaPla beteiligt ist Foto: kh

Von Niendorf 92 bis Schnelsen 95

Serie Teil 3: Das passiert im Stadtplanungsausschuss

Archiv| Views: 283

Wenn es um Bauleit- und Grünordnungspläne sowie um Landschaftsprogramme in unseren Stadtteilen geht, ist in aller Regel der Stadtplanungsausschuss (StaPla) an deren Erstellung beteiligt.

Der Stadtplanungsausschuss ist einer der sieben Fachausschüsse der Bezirksversammlung Eimsbüttel und besteht aus 15 Mitgliedern sowie neun Stellvertretern. Entsprechend der parteipolitischen Zusammensetzung der Bezirksversammlung sind im StaPla insgesamt sechs Parteien vertreten, von denen die Grünen mit acht Mitgliedern die meisten Sitze haben.

Zu den Aufgaben des Ausschusses gehört das Einleiten von Planverfahren, die Beteiligung an Planerstellungen sowie die Berichterstattung und Beschlussempfehlung an die Bezirksversammlung. Der StaPla führt zudem öffentliche Plandiskussionen durch und berät über Anregungen von Bürger/-innen über Bauleitplanungen.

Für unsere Stadtteile relevante Themen sind aktuell unter anderem die Bebauungspläne (B-Plan) Schnelsen 95 (Frohmestraße), Niendorf 92 (Tibarg) und Lokstedt 67 (Rimbertweg). Auch die Prüfung eines möglichen Lärmschutzes zum Schutz der Wohnbevölkerung am Schleswiger Damm beschäftigt den StaPla. kh

Comments are closed.