Was auf und um den Schnelsen-Deckel, zum Beispiel im Vogt-Kock-Weg, passiert, beschäftigt zurzeit die Mitglieder des Regionalausschusses Lokstedt, Niendorf, Schnelsen (RaLoNiS) Foto: kh

Total lokal für drei Stadtteile

Serie über die Bezirksversammlung: Das passiert im Regionalausschuss

Archiv| Views: 162

Relevante Themen, die unsere drei Stadtteile betreffen, beschäftigen im Regionalausschuss Lokstedt/Niendorf/Schnelsen, kurz RaLoNiS. Vorbereitet werden hier Beschlüsse für die Bezirksversammlung Eimsbüttel.

Mit dem Kerngebietsausschuss (Eimsbüttel, Harves-tehude, Rotherbaum und Hoheluft-West) und dem Regionalausschuss Stellingen/Eidelstedt (RaSE) kommt der Bezirk Eimsbüttel auf drei Gebietsausschüsse. In diese ist der Bauausschuss inte-griert, lediglich im Kerngebiet ist dieser ein eigenständiger Ausschuss.

Regelmäßig einmal im Monat, ab Oktober sogar zweimal, kommen im RaLoNiS die insgesamt 24 Mitglieder der aktuell sechs Parteien zusammen, um sich mit den Stadtteilbelangen zu befassen, darüber zu diskutieren und (Vor-)Entscheidungen zu treffen beziehungsweise Empfehlungen für die Bezirksversammlung auszusprechen.

Auf der Tagesordnung stehen dabei Themen, wie die Integrierte Stadtteilentwicklung, RISE-Projekte und die Zentrenförderung, Bau und Entwicklungsmaßnahmen, Vorhaben, Sanierungen und Sondernutzungen im öffentlichen Raum. Ebenfalls in die Zuständigkeit des RaLoNiS fallen Planungen zu Straßenfesten, Wochenmärkten und Großveranstaltungen.

Konkret geht es aktuell unter anderem um Angelegenheiten rund um den Schnelsen-Deckel, die Zukunft der Grelckstraße oder das Projekt „ClimSmartLok“ sowie viele weitere Themen. kh

Comments are closed.