Eine mit Graffiti beschmierte Bank im Niendorfer Gehege Foto: kh

Vandalismus im Wald

Graffiti auf Bänken und an Bäumen im Gehege

Archiv| Views: 143

Auch im Niendorfer Gehege kommt es immer mal wieder vor, dass Sitzbänke mit Graffiti verunstaltet und beschädigt werden. Aktuell ist das Ausmaß besonders groß.

„Seit Wochen freuen wir uns sehr über die neuen Wege im Niendorfer Gehege – da fallen die Schmierereien erst recht unschön ins Auge“, berichtet eine Waldbesucherin. Besonders stark betroffen sei die großflächig mit Graffiti besprühte Bank neben der Hundewiese hinter der Kirche am Markt. Auch die Bäume und der Mülleimer wurden hier in Mitleidenschaft gezogen. „Hier möchte niemand mehr gerne sitzen und verweilen“, bringt sie es auf den Punkt.

Der Vorfall ist bereits polizeilich zur Anzeige gebracht worden, die Ermittlungen laufen. Auch Revierförster Sven Wurster ist die Sachbeschädigung bekannt: „Leider gibt es immer mal wieder beschmierte Bänke. Dieses Mal ist die Verunstaltung allerdings besonders auffällig.“

Der entstandene vor allem optische Schaden wird jetzt beseitigt. Da die Holzbänke nicht lackiert und behandelt sind, werden sie abgeschliffen und müssen daher nicht erneuert werden. Bei den Bäumen ist der Aufwand dagegen höher. „Hier müssen wir manuell reinigen, den Rest übernimmt dann die Witterung“, meint Sven Wurster, der an alle Waldbesucher appelliert: „Wer eine Person dabei beobachtet, wie sie Bänke oder Bäume beschädigt, sollte direkt die Polizei verständigen – der Wald würde sich über ein paar Sozialstunden freuen.“ kh

Comments are closed.