Niels Annen machte im Rahmen seiner Sommertour zuerst Station in Schnelsen Foto: cc

Unterwegs in Schnelsen

Niels Annen auf Sommertour in Eimsbüttel

Archiv| Views: 310

Ende Juli leitete er im Auswärtigen Amt in Berlin die Sitzung des UN-Sicherheitsrats zur Lage in Syrien, nun ist der Bundestagsabgeordnete Niels Annen (Staatsminister im Auswärtigen Amt) auf Sommertour in seinem Wahlkreis Eimsbüttel.

Bürgernah in Jeans, weißem Hemd und dunklen Sneakers stellte er sich beim Bürger-Dialog im KiFaZ Schnelsen-Süd den Fragen der Anwohner. Die Abholzung der Bäume durch den Ausbau der Velorouten in der Spanischen Furt und der Heidlohstraße war ebenso Thema wie die Nebeneinkünfte von Annen aus seiner Arbeit in den Gremien oder die geplante Einrichtung einer Tempo-30-Zone in der Heidlohstraße. Auch eine mögliche Fortführung des Projektes NetzWerk GesundAktiv interessierte die Schnelsener. Das Pilotprojekt war 2017 gestartet, die Förderung in Höhe von maximal 8,9 Millionen Euro endet dieses Jahr. „Die Fördermittel sind limitiert“, stellte Annen klar. Bei Gelegenheit könne aber mit den beteiligten Krankenkassen über eine Fortsetzung des Projektes gesprochen werden, machte er Mut.

Vor dem Bürgerdialog hatte sich Annen bereits in Burgwedel informiert, hatte die Unterkunft Am Dänenstein besucht und sich mit dem Quartiersmanagement in der Frohmestraße ausgetauscht. Abends ging es beim Kinderhilfswerk UNICEF wieder um weltweite Themen – allerdings online. Denn noch bis kommenden Dienstag ist Annen auf Sommertour durch Eimsbüttel. Am Freitag, 21. August, spricht er mit Niendorfs Gehegeförster Sven Wurster zum Thema Klimawandel. Der Rundgang ist öffentlich, Treffen um 17 Uhr, Kirche am Niendorfer Marktplatz. Am Montag, 24. August, um 17 Uhr steht im Café des Bürgerhauses Lenzsiedlung (Julius-Vosseler-Straße 193) der nächste Bürgerdialog an und zum Abschluss ein Besuch im Albertinen-Krankenhaus. Und wer Niels Annen diesmal auf seiner Sommertour verpasst, erreicht ihn einfach per E-Mail: niels.annen@bundestag.de cc

Comments are closed.