Marcus Engelke hat mitten im Niendorfer Gewerbegebiet eine Wildblumenwiese inklusive eines Insektenhotels angelegt Foto: kh

Gemeinschaftliches Gärtnern in Niendorf

Flächenpotenziale für Urban Gardening

Archiv| Views: 555

Künftig kann auch in Niendorf gemeinschaftliches Gärtnern auf öffentlichen Flächen möglich sein. Zur Förderung von Urban Gardening hat das Bezirksamt Eimsbüttel infolge eines Antrags der Fraktionen von Grünen und SPD geeignete Flächen im Stadtteil ermittelt.

Nach einer Prüfung der Abteilung Stadtgrün des Fachamts Management des öffentlichen Raumes kommen mehrere Bereiche des Straßenbegleitgrüns für Flächen- beziehungsweise Hochbeete in Betracht. In Niendorf Nord erweisen sich gleich mehrere Straßen als geeignet. Dazu gehören unter anderem der Ernst-Mittelbach-Ring, der Kurt-Schill-Weg oder die Reinhold-Meyer-Straße. Im Osten des Stadtteils sind es der Garstedter- und Fuhlsbütteler Weg sowie der Cord-Dreyer-Weg. Flächenpotenziale sieht das Bezirksamt außerdem am Märker- und Vielohweg sowie an der Schule Sachsenweg. Auch die Fußgängerzone am Tibarg könnte (in Abstimmung mit dem BID Tibarg II) in einigen Bereichen für das Urban Gardening genutzt werden. Insgesamt bieten Grünzüge in 26 Niendorfer Straßen Potenzial für die gemeinschaftliche, nachhaltige und ökologische Nutzung städtischer Flächen.

Unabhängig vom Zeitbudget, von finanziellen Möglichkeiten und  Vorkenntnissen zeichnet sich Urban Gardening dadurch aus, dass sich jeder Bürger einbringen und beispielsweise Gemüse und andere Nutzpflanzen ziehen kann. „Zusätzlich sind auch versiegelte Flächen im Straßennebenraum geeignet“, betont Pressesprecher Kay Becker.

Bei Interesse und zur Klärung der Einzelheiten können sich die Bürger unter der Rufnummer 428 013 511 an das Fachamt Management des öffentlichen Raumes wenden. kh

Nicht nur auf öffentlicher Fläche, sondern auch im privaten und gewerblichen Bereich kann jeder seinen „grünen“ Beitrag leisten. Marcus Engelke hat auf dem Gelände seines SB-Autowaschparks in Niendorf beispielsweise eine großflächige Wildblumenwiese angelegt. „Unsere Naturwiese wird bereits gut angenommen“, so der Inhaber. Eine Menge Bienen, Schmetterlinge und weitere Insekten tummeln sich an der Blütenpracht. Neben dem Faktor Umweltschutz ist die Wildblumenwiese zudem einfach ein schöner Blickfang mitten im Gewerbegebiet.

Comments are closed.