Mit der Einrichtung eines Schutzstreifens sollen Radfahrer in der Wählings-allee auf die Fahrbahn geleitet werden Foto: cc

Verbesserung der Radwegführung

Kein Platz für Fahrräder entgegengesetzt zur Fahrtrichtung

Archiv| Views: 304

Die Radfahrer in der Wählingsallee sollen es in Zukunft einfacher haben: Zwischen Kriegerdankweg und Holsteiner Chaussee wird durch eine neue Markierung ein sogenannter Schutzstreifen über die Einmündung des Kriegerdankweges mit einer Verflechtungslänge von insgesamt etwa
50 Metern hergestellt.

Damit wird es Radfahrern in Zukunft ermöglicht, gut sichtbar in östliche Richtung auf die Fahrbahn zu gelangen. Diskutiert und geprüft wurde auch, ob in der Einbahnstraße für Radfahrer eine Spur entgegengesetzt zur Fahrtrichtung eingerichtet werden kann. Dies wurde von der Behörde für Inneres und Sport zunächst geprüft, wurde dann aber in Absprache mit dem PK 24 abgelehnt: Wegen der Fahrbahnbreite (zirka 5,2 Meter) und unter Berücksichtigung der benötigten Restfahrbahnbreite von 3,25 Metern für den dortigen Linienbusverkehr sei dies nicht möglich, so der Beschluss der Bezirksversammlung. cc

Comments are closed.