Anhand dieses immer wiederkehrenden Tags konnte die Polizei viele Schmiere-reien zuordnen Foto: kh

Vermehrt Graffiti-Schmierereien in Niendorf

17-Jähriger muss für mindestens
16 Sachbeschädigungen geradestehen

Archiv| Views: 543

Auf dem Tibarg und in der Umgebung kam es jüngst vermehrt zu Sachbeschädigungen durch Graffiti. Ein Jugendlicher wurde festgenommen.

Unschöne Graffiti-Sprüche, teilweise sogar Hakenkreuze und Ritzereien in Fensterscheiben verunzierten in den vergangenen Wochen verstärkt Niendorfs gepflegte Einkaufsstraße. „Bereits seit Mitte April kam es in Niendorf immer wieder zu Vorfällen, viele Graffiti lassen dabei auf eine Handschrift schließen“, sagt Florian Abbenseth, Sprecher der Polizei Hamburg. Da es sich teilweise auch um politische Äußerungen handelt, ermitteln sowohl der Staatsschutz als auch die örtliche Kriminalpolizei vom LKA 13.

Auf frischer Tat ertappt wurde ein 17-Jähriger, als er an mehreren Standorten, unter anderem am U-Bahnhof Schippelsweg, Glasscheiben und Wände beschmierte. Weitere 16 Sachbeschädigungen konnten ihm direkt zugeordnet werden. „Der Jugendliche aus Niendorf ist polizeilich bekannt. Er war während der Tat stark alkoholisiert und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln“, erläutert Abbenseth. Die betroffenen Eigentümer auf dem Tibarg haben Anzeige erstattet. Teilweise wurden die Graffiti bereits entfernt. kh

Comments are closed.