Hamburger und Norddeutscher Meister 1907: die Ligamannschaft des SC Victoria Hamburg Fotos: SC Victoria

SC Victoria feiert Jubiläum

„Seit 125 Jahren trainieren wir
vor allem eins: Zusammenhalt“

Archiv| Views: 414

An einem Sonntag im Mai 1895 begann die Geschichte des Sport-Clubs Victoria Hamburg (SCV). In einem Billardzimmer einer Kneipe am Millerntor gründete eine Gruppe von Schülern und Auszubildenden den Verein mit Sportanlagen in Hoheluft-Ost und Lokstedt.

Mit Fußball ging es damals los, inzwischen hat der SC Victoria Hamburg knapp 3500 Mitglieder und eine große Auswahl an Sportarten. Das Angebot reicht von Fußball, Gymnastik & Turnen und Golf, über Handball, Hockey und Kampfkunst, sowie Leichtathletik, Tennis, Tischtennis und Yoga.

Besonders wichtig ist dem Verein der Breiten- und Leistungssport. „Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports, verbunden mit der Förderung der Erziehung und der Förderung der Jugendhilfe“ – so steht es in der Satzung. „Seit 125 Jahren trainieren wir vor allem eins: Zusammenhalt“, sagt Heinrich Helmke, 2. Vorsitzender des SC Victoria.

Nachdem die alte überdachte Tribüne durch fahrlässige Brandstiftung zu großem Schaden gekommen war, wurde die neue Tribüne im Oktober 1922 einegweiht. 15.000 Menschen nahmen damals an der zflichen Übergabe teil

Der SCV blickt auf eine erfolgreiche Historie in der Hamburger Sportlandschaft zurück. Zu den größten Erfolgen des Clubs mit den Vereinsfarben Blau und Gelb zählen der Einzug ins Halbfinale der deutschen Fußballmeisterschaft 1907 und die Deutsche Meisterschaft im Damen-Handball (1930). Zahlreiche weitere Erfolge gab es seitdem und gibt es auch zwischendurch immer wieder zu feiern und vorzuweisen. Auch Ex-Mitglied Stefan Effenberg kickte hier zwölf Jahre (1974 bis 1986) in der Jugendabteilung, später in der U-19-Mannschaft. Per Videobotschaft erinnert er sich an seine Anfängerjahre: „Es war mir eine Freude und auch eine Ehre, damals dort gespielt zu haben.“

Gefeiert werden konnte das 125. Jubiläum in diesem Jahr aus bekannten Gründen nicht. „Wir wollen diese Feier natürlich nachholen. Zu welchem Zeitpunkt, weiß aktuell allerdings niemand“, betonte Ronald Lotz, 1. Vorsitzender des SCV gegenüber oberliga.info. cc

Comments are closed.