Der Papiermüll hat sich durch Corona deutlich erhöht – kein Grund, ihn einfach illegal zu entsorgen Foto: privat

Mehr illegale Müllentsorgung?

Stadtreinigung bestätigt einen
Anstieg an Haushaltsabfall

Archiv| Views: 396

Ein riesiger Haufen an Pappkartons vor den Altpapiercontainern
am Märkerweg versperrte in der vergangenen Woche den Radweg
und warf die Frage auf, ob durch die Corona-Einschränkungen
die Fälle von illegaler Müllentsorgung zugenommen haben.

„Grundsätzlich ist das kein spezifisches Corona-Thema“, betont Kay Goetze, Pressesprecher bei der Stadtreinigung Hamburg. Ein Anstieg der illegalen Müllentsorgung fällt aktuell jedoch deutlich bei Einwegmasken und -handschuhen auf. Diese werden häufig einfach achtlos weggeworfen. „Während sich sonst auch mal andere Menschen um eine Entsorgung dieses Unrats kümmern, möchte aufgrund der Ansteckungsgefahr natürlich niemand die Masken und Handschuhe anfassen.“ Die Mitarbeiter der Stadtreinigung kümmern sich jetzt verstärkt um das Problem und appellieren an alle Bürger, diese in den dafür vorgesehenen Mülleimern zu entsorgen.

Was zudem auffällt: Da momentan viele Menschen zu Hause bleiben und zum Beispiel im Homeoffice arbeiten, verzeichnet die Stadtreinigung eine deutliche Zunahme beim Haushaltsmüll. Im Vergleich zum Vorjahr sei das Aufkommen in Hamburg allein im Monat März um rund 3000 Tonnen gestiegen, erklärt Kay Goetze: „Besonders beim Papiermüll ist der Anstieg auffällig und aufgrund der wochenlangen Schließung der Geschäfte wohl auf die höhere Anzahl an Online-Bestellungen zurückzuführen.“

Seinen Müll muss dennoch niemand unsachgemäß entsorgen. Selbst wenn die Mülltonne oder ein Container voll ist, gibt es immer noch weitere Container in der Nähe – und bei dringendem Bedarf den Recyclinghof am Krähenweg.

„Da auch auf dem Hof die geltenden Abstandsregelungen eingehalten werden müssen und die Kontrollen infolge der Sicherheitsmaßnahmen etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, sind lediglich die Wartezeiten etwas länger geworden“, so der Pressesprecher. Insgesamt habe sich im Vergleich zum Vorjahr sowohl die Abgabemenge als auch das Kundenaufkommen etwas reduziert, eine signifikante Veränderung gebe es auf dem Niendorfer Recyclinghof seit den Corona-Einschränkungen aber nicht. kh

Wer eine Müllecke entdeckt, kann diese über die SauberApp
der Stadtreinigung Hamburg einfach online melden.
Alternativ ist die Hotline „Saubere Stadt“ über die Nummer 25 76 11 11
rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche erreichbar.

Comments are closed.