Ein kreativer digitaler Gruß des Lehrerkollegiums der Grundschule Burgunderweg Grafik: Schule Burgunderweg

Kreativ in Kontakt bleiben

Grundschulen machen den Schülern Mut

Archiv| Views: 202

Die Grundschulen halten mit kreativen Ideen und
Mutmach-Aktionen Kontakt zu ihren Schülern.

Schulleiter Tobias Lahesalu (r.) und Lars Meier, Schulleiter ReBBZ
Bildungsabteilung Foto: privat

„Es ist mir wichtig, den Kindern ein positives Signal zu senden und soweit möglich, ein Stück Normalität aufrechtzuerhalten“, meint Tobias Lahesalu, Schulleiter an der Grundschule Bindfeldweg im Bildungshaus Eimsbüttel. In einem kindgerechten Video, das auf der Schul-Homepage zu finden ist, ist er beispielsweise mit Schulleiterkollege Lars Meier der Frage nachgegangen, ob die Schule in einen Dornröschenschlaf verfallen ist oder hier vielleicht doch mehr passiert, als man denkt. „Auch wenn die Schule als wichtige Instanz für die Kinder nun weiter weg als gewohnt ist, sind wir immer noch präsent.“ Außerdem solle das Video eine Motivation zum Durchhalten sein, auch wenn das zunehmend schwerfalle. Auch weitere Aktionen, wie ein Kreativ-Wettbewerb, der im Schaukasten des Bildungshauses aushängt, sollen Mut machen und motivieren.

Genauso wie die Grundschule am Bindfeldweg hält die Grundschule Burgunderweg den Kontakt zu den Kindern „auf allen Kanälen und Wegen“, wie es Schulleiterin Britta Kuß formuliert. Auf der Schul-Homepage gibt es Fotogrüße des Kollegiums, Videoclips sowie Angebote und Tipps für die ganze Familie. Der wichtigste Kontakt laufe aber über die Klassenlehrer, betonen die beiden Leitungen. Vom klassischen Telefonat, über das persönliche Gespräch am Gartenzaun, bis hin zu Chats und Videokonferenzen nutzen die Lehrer unterschiedliche analoge und digitale Kommunikationsmöglichkeiten. kh

Comments are closed.