Mit vielen Kunstwerken soll es in den Fenstern rund um den Tibarg fröhlich und bunt werden

Keep the distance – but colour the world

TibART Neue Aktion mit Kunst in den
(Schau)Fenstern rund um den Tibarg

Archiv| Views: 353

Viele Geschäfte dürfen zurzeit nicht öffnen, die Schaufenster sind dunkel und unbelebt. Auch auf dem Tibarg fehlt derzeit das quirlige Leben, da viele Ladentüren geschlossen bleiben. Mit einer besonderen TibART Open-Air-Ausstellung soll Niendorfs Einkaufsstraße jetzt etwas bunter werden.

Bilder: Mohammad Al Youssef

Unter dem Motto „Keep the distance – but colour the world” rufen die Künstlerinitiative pART of us (Pop Up Gallery), die Arbeitsgemeinschaft Tibarg (AGT) und der BID Tibarg II ein kreatives Projekt ins Leben. „Unsere Idee ist es, für die nächste Zeit Kunst in den Schaufenstern, aber auch in anderen Fenstern zu zeigen“, so Quartiersmanagerin Nina Häder. „Mit der Aktion möchten wir ein wenig Farbe in den Alltag während dieser schwierigen Zeit zaubern und unser Stadtteilzentrum für die Tibarg-Besucher etwas fröhlicher gestalten“, ergänzt Maiken Wetzels von pART of us.

Angesprochen sind alle Einzelhändler sowie Menschen, die rund um den Tibarg leben und für Fußgänger sichtbare Fenster haben. Wer dabei sein möchte, schreibt eine E-Mail an das Quartiersmanagement an info@tibarg.de. Nach Absprache können die einzelnen Kunstwerke dann mittwochs oder donnerstags zwischen 11 und 16 Uhr in der Pop Up Gallery am Tibarg 21 (Tibarghof) abgeholt werden. Jeder Teilnehmer bekommt ein kleines Plakat mit der Aufschrift „Keep the distance – but colour the world“ sowie ein Schild mit dem Namen des Künstlers und des Kunstwerks. Die ausgestellten Kunstwerke werden zudem auf der Internetseite www.tibarg.de vorgestellt. kh

Comments are closed.