Vortrag zum Thema Klimawandel von Wetter- experte Frank Böttcher am Gymnasium Bondenwald Foto: privat

„Kleine Beiträge zu
einer riesigen Aufgabe“

Engagement am Gymnasium Bondenwald
für den Klima- und Umweltschutz

Archiv| Views: 367

Dass sich die Schüler und Lehrer am Gymnasium
Bondenwald kritisch mit den Thema Klimawandel
auseinandersetzen, zeigt beispielhaft der Vortrag
des bekannten Hamburger Wetterexperten Frank
Böttcher, der in der Niendorfer Schule zu Gast war.

Auf unterhaltsame Weise erklärte Böttcher die Zusammenhänge von Wetter und Klima und die beängstigenden Veränderungen durch den Klimawandel. Die sehr gut besuchte Veranstaltung bildete den Auftakt einer neuen Themenreihe, zu der auch eine Veranstaltung mit Fridays-for-Future-Aktivistin Luisa Neubauer im Mai geplant ist.

„Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die bei jedem selbst anfängt. Sich bewusst zu machen, welches Verhalten welche Konsequenzen hat, ist ein erster Schritt. Dies versuchen wir unseren Schülern zu vermitteln“, erklärt Schulleiterin Sabine Güldenpfennig. Neben diesen größeren Aktionen wird das Thema Nachhaltigkeit regelmäßig in den Unterricht integriert, unter anderem in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie und Religion. Auch während der Projektwochen setzen sich Schüler in mehreren Kursen mit dem Umwelt- und Klimaschutz auseinander.

Freiwillig engagieren sich einige Schüler in der Fair Trade AG und verkaufen in der Schule Schokolade, Kaffee oder Stifte. Die Schulkleidung ist aus Bio-Baumwolle und fair gehandelt. Mit der seit diesem Schuljahr eingeführten Mülltrennung werden die Schüler zudem Tag für Tag an ein umweltbewusstes Handeln erinnert.

„Es mag sein, dass die Größe der Aufgabe, den Klimawandel aufzuhalten und im besten Falle zu wenden, einen resignieren lässt“, so die Schulleiterin: „Aber wer es gar nicht erst versucht, hat schon kapituliert, und das können wir uns nicht leisten.“ Ihren kleinen, aber wichtigen Teil tragen die Schüler am Gymnasium Bondenwald dazu bei. kh

Comments are closed.