Schüler wollen sich für das Klima und die Umwelt einsetzen Foto: thinkstock

Nachhaltig denken
und handeln

NEUE SERIE: Klima- und Umweltschulen
in den Stadtteilen

Archiv| Views: 347

Das nachhaltiges Denken und Handeln die Zukunft
ist und jeder seinen Teil zum wichtigen Umwelt- und
Klimaschutz beitragen kann, ist längst auch
an den Schulen in unseren Stadtteilen angekommen.

Vorbildhaft gehen einige Schulen voran und beweisen umwelt- und klimafreundliches Engagement. Mit speziellen Veranstaltungen und Vorträgen, mit Aktionen und Projekten, die teils von den Schülern selbst organisiert werden, nimmt nachhaltiges Denken einen zunehmenden Raum in den Schulen ein und wird in den Schulalltag und den Unterricht integriert. Interessierte Schüler können zudem an speziellen Projektkursen teilnehmen und sich engagieren.

In Niendorf, Lokstedt und Schnelsen sind einige Schulen sogar als Umwelt- und/oder Klimaschule ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ erhielten im Jahr 2019 insgesamt 65 Hamburger Schulen. Dazu gehören das Gymnasium Ohmoor, die Julius-Leber-Stadtteilschule, die Stadtteilschule Niendorf, die Gymnasien Corveystraße und Dörpsweg sowie die Grundschulen Moorflagen und Sethweg. Für die Auszeichnung „Umweltschule“ muss die Schule zwei Umweltprojekte zur Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen benennen, die dann nach bestimmten Kriterien umzusetzen sind.

Als Klimaschule zertifiziert wurden 2019 63 Schulen in Hamburg, darunter die Gymnasien Ohmoor und Corveystraße, die Stadtteilschule Niendorf sowie die Grundschule Moorflagen. Ziele des Programms sind die Stärkung der Klima-Kompetenzen der Schulgemeinschaft sowie die Reduzierung der CO2-Emissionen, die durch den Schulbetrieb verursacht werden. Die Schulen, die sich nach dem Motto „Klima – wir handeln“ – dazu entschließen, eine Klimaschule zu werden, entwickeln eigene Klimaschutzpläne mit pädagogischen und technischen Maßnahmen. Weitere Infos zu den Projekten Klima- und Umweltschule gibt es auf den Seiten des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Referat Umwelterziehung und Klimaschutz (www.li.hamburg.de/klimaschule und www.li.hamburg.de/umweltschule). kh

 Wie nachhaltiges Denken und Handeln
konkret an
unseren Schulen umgesetzt wird,
stellt das Niendorfer Wochenblatt in den
nächsten Ausgaben vor

Comments are closed.