Die Straße Puckholm in Schnelsen gilt nicht als unfallstarke Straße. Ein Lkw-Verbot ist deshalb nicht möglich Foto: ngo

Lkw-Verkehr bleibt erlaubt

Puckholm: Behörden sehen keinen Handlungsbedarf

Archiv| Views: 368

Im Oktober 2019 forderte die Kommunalpolitik eine
Verkehrsentlastung der Straße Puckholm und ein Durchfahrtsverbot
für den Lastwagenverkehr: Vergeblich.

Nach wiederholten Bürgerprotesten haben die zuständigen Verkehrsbehörden auf Antrag des Lokstedter Regionalausschusses den Lkw- und Durchgangsverkehr durch die verkehrsberuhigte Straße Puckholm in Schnelsen geprüft (das Wochenblatt berichtete). Zudem sollte mit Blick auf das angrenzende Gewerbegebiet und einer geplanten Erweiterung dieses Geländes in der Nachbargemeinde Rellingen ein Verkehrskonzept für den Lkw-Verkehr erarbeitet werden.

Das zuständige Hamburger Polizeikommissariat (PK) 24, das seit 2005 immer wieder Geschwindigkeitsmessungen in der Straße Puckholm durchführt, hat bei der letzten Messung im Mai 2019 nur zwei Pkw mit zu hohem Tempo in der 30-Zone erfasst. Auch sonst gebe es laut PK 24 weder eine große Unfalllage noch Probleme durch den Lkw-Verkehr oder übermäßigen Durchgangsverkehr. Zudem erklärte die Gemeinde Rellingen auf Anfrage, dass eine Zufahrt durch die Straße Puckholm nicht zu befürchten sei, da keine Ausweitung des Gewerbegebietes an der angrenzenden Süntelstraße erfolgen solle. Die Planungen in Rellingen sehen eine südliche Anbindung über die Kellerstraße mit direktem Anschluss an die A23 vor.

Da insgesamt die Verkehrssicherheit im Puckholm nicht gefährdet sei, gebe es keine rechtliche Grundlage für ein Lkw-Durchfahrtsverbot.

Anfang November hat das PK 24 das absolute Halteverbot im Bereich der Hausnummer 22 um einige Meter versetzt, um mögliche Konfliktsituationen im Kurvenbereich zu vermeiden. ngo

 

Comments are closed.