Die Polizei Hamburg warnt aktuell vor Einbrüchen im ganzen Stadtgebiet Foto: ngo

Polizei Hamburg warnt

Einbruchszahlen stark angestiegen

Archiv| Views: 454

Trotz der seit Jahren rückläufigen Zahlen, registriert die
Polizei Hamburg laut einer aktuellen Warnmeldung
eine „dramatisch angestiegene Zahl an Wohnungseinbrüchen“.

Die Täter würden bevorzugt tagsüber und zur Dämmerung zuschlagen, wenn viele Bewohner nicht zu Hause sind, so die Polizei. Im Verdacht stünden „reisende Einbrecherbanden“ aus Südamerika und Osteuropa, die im gesamten Stadtgebiet unterwegs seien. So gebe es laut Polizei Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen einem Einbruch und zwei jungen Frauen, vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum, die sich in einem silbernen Mercedes vom Tatort entfernt haben sollen. Die Polizei appelliert an die Bürger, schon bei dem kleinsten Verdacht die Polizei zu informieren und gibt Tipps, um das Einbruchsrisiko zu senken. ngo

Tipps & INFOs
‰♦ Beim Verlassen die Haus- oder Wohnungstür richtig verschließen.
Dies gilt auch für Fenster und Terrassentüren, diese nicht auf Kipp
geöffnet lassen. Schlüssel von verschließbaren Fenstergriffen abziehen.

‰♦ Türen und Fenster lassen sich nachrüsten. Produktneutrale
polizeiliche Beratungsstellen unter www.k-einbruch.de.
Förderangebote bis zu 1600 Euro für den Einbruchschutz gibt
es von der KfW-Bank unter Kurz-URL bit.ly/3aNEsQK

‰ Eine Innen- und Außenbeleuchtung mit Zeitschaltuhren oder
Dämmerungsschalten sorgen dafür, dass Haus und Wohnung
nie verlassen wirken.

♦‰ Wenn vorhanden, Türspion und Gegensprechanlage nutzen,
bevor man die Wohnungstür öffnet. Immer nach dem Grund
fragen und im Zweifel nicht öffnen.

♦‰ Kontakt mit Nachbarn halten und Vertrauenspersonen
längere Abwesenheiten mitteilen.

‰ Bei Verdacht immer sofort den Notruf 110 wählen.

 

Comments are closed.