Im Vorraum der Sparda-Bank am Tibarg wird nicht nur Geld abgehoben Foto: kh

Treff für gelangweilte
Menschen?

Bank-Vorraum als Aufenthaltsfläche genutzt

Archiv| Views: 620

Den kostenlosen und bequemen Service, auch außerhalb der
Öffnungszeiten Geld abzuheben, bieten mittlerweile fast alle
Bankfilialen an. Anstatt in dem dafür vorgesehenen Vorraum
tatsächlich nur den Geldautomaten zu nutzen, wird dieser
vor allem in der kälteren Jahreszeit auch als Aufenthaltsfläche missbraucht.

„Entwickelt sich der geheizte Vorraum der Bank zu einem Treffpunkt für gelangweilte Menschen?“, fragte eine Leserin beim Niendorfer Wochenblatt nach und bezieht sich dabei konkret auf die Sparda-Bank Filiale am Niendorfer Marktplatz. Als sie an einem Sonntag am frühen Abend dort Geld abheben wollte, haben an einem dort stehenden Tisch drei junge Männer gesessen, die an ihren Smartphones herumspielten. „Ich fühlte mich sehr unwohl“, so die Leserin: „Wären nicht weitere Kunden vor Ort gewesen, hätte ich die Bank direkt wieder verlassen.“

„Das Problem ist bekannt“, äußert sich Sparda-Bank Filialleiter Dennis Engel. Aus Rücksicht auf ältere Menschen möchte er den Tisch und die Stühle jedoch nur ungern entfernen. Die Kontrollen des Sicherheitsdienstes seien aber bereits verstärkt worden und auch die Polizei sei informiert. „Wir sind außerdem dankbar für Hinweise unserer Kunden, die uns gerne eine Rückmeldung geben sollen“, betont Engel: „Wer sich unwohl oder belästigt fühlt, verständigt im besten Fall direkt die Polizei.“

Die Beamten vom Polizeikommissariat 24 sind aufgrund dieser Erkenntnisse sensibilisiert. Auch im Hinblick auf mögliche Straftaten, wie Hausfriedensbruch und/oder Sachbeschädigung, finden regelmäßige Überprüfungen aller Bankinstitute auf dem Tibarg statt. kh

Comments are closed.