Aus dem Dienst entpflichtet wird am Sonntag in der Christ-König-Kirche Pastor Müller-Teichert Foto: privat

Pastor Bernd
Müller-Teichert geht

Nach 17 Jahren verlässt er die Kirchengemeinde

Archiv| Views: 1000

Wer Pastor Müller-Teichert Tschüs sagen will,
hat dazu am kommenden
Sonntag, 12. Januar, die Gelegenheit.

Denn der 53 Jahre alte Seelsorger wird im 10-Uhr-Gottesdienst in der Christ-König-Kirche aus seinem Dienst in der Gemeinde entpflichtet. Im Anschluss findet ein Empfang im Gemeindehaus statt. Nach 17 guten Jahren in Lokstedt sucht der Seelsorger neue Herausforderungen auf einer Vertretungspfarrstelle für den Hamburger Westen. Vor seiner Lokstedter Zeit war er Pastor in der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Im Jahr 2002 kam er nach Lokstedt, heiratete hier auch, und zwei Kinder wurden
geboren, die hier zur Schule gehen.

Schöne Erinnerungen
Viele besondere Tage werden Pastor Müller-Teichert in Erinnerung bleiben: „Besonders schön war für mich das Kirchweihjubiläum in der renovierten Christ-König-Kirche, auch die Heilig-Abend-Gottesdienste, natürlich die tolle Unterstützung zu Beginn der Flüchtlingsarbeit. Im Gedächtnis bleibt mir auch der Literaturabend mit Inge Jens, die aus ihrer Biografie über die Mutter von Thomas Mann vorlas.“

In die 17 Jahre fallen unzählige Gottesdienste, Taufen und Beerdigungen, Krippenspiele, Kunst und Kultur, Hunderte von Konfirmanden, lange Jahre als Vorsitzender des Kirchenvorstands und Initiator der Flüchtlingshilfe in Lokstedt, Bürgerpreis, Lutherspiele und Radioandachten. Pastor Müller-Teichert: „Eindrücklich und besonders war die Begleitung von Sterbenden. Es ist beeindruckend und ein Geschenk, den letzten Atemzug eines Menschen zu erleben.“ Gefallen haben ihm die vielen ehrenamtlichen Unterstützer, die gute Zusammenarbeit mit den Schulen, der Politik und anderen Institutionen. Der Gemeinde wünscht Pastor Müller-Teichert „auf alten und neuen Wegen alles Gute und dass sie weiterhin kulturell und institutionell über den Tellerrand hinaus schaut“. bk

Comments are closed.