Es wird im nächsten Jahr bunt im FZ Schnelsen mit vielen tollen soziokulturellen Angeboten
Foto: cc

Kurse und Kultur für den Stadtteil

Neues Programm des Freizeitzentrums Schnelsen

Archiv| Views: 266

Das kann sich sehen lassen: 2020 ist nicht nur das Jahr für ein ganz besonderes Jubiläum des Freitzeitzentrums Schnelsen (FZS), sondern auch Neustart für Projekte und Angebote.

Gleich Ende Januar kommt Dagmar Hirche von „Wege aus der Einsamkeit“ ins FZS. In kleiner Runde bringt sie Menschen 65+ das 1 x 1 der Tablets und Smartphones bei. Schon im Februar startet dann einmal im Monat mittwochs die Veranstaltungsreihe „Kulturkantine Schnelsen“. Bei einem gemeinsamen Mittagessen für 3,50 Euro gibt es neben der kulinarischen Speise auch inspirierende Kultur. Den Anfang macht am Mittwoch, 26. Februar, Andreas Werling. Er wird Lieder des Folksängers Pete Seeger spielen und den Sänger „Pete“ vorstellen. Ebenfalls im Februar wird die erste „Stadtteilkarte von Schnelsen“ präsentiert. Was es damit auf sich hat, erfahren die Besucher am Dienstag, 4. Februar, nachmittags bei Kaffee und Kuchen. Außerdem soll 2020 ein TauschHaus, ein Container, in dem SchnelsenerInnen Dinge tauschen können, aufgebaut und angeboten werden können.

Zahlreiche Glanzpunkte stehen auch bei den Veranstaltungen auf dem Programm. Magier, Musiker und mutige Menschen werden sich und ihr Programm auf der Bühne präsentieren. Und natürlich wäre das Freizeitzentrum nicht das, was es ist, ohne die zahlreichen Treffs und Kurse. Insgesamt 56 Kurse stehen diesmal im Angebot. Von Italienisch für Anfänger über den Computer Grundkurs bis Yogilates ist für viele Menschen etwas dabei. Das neue Programmheft des Freizeitzentrums Schnelsen ist da. Kurse und Karten können im Büro des FZS gebucht beziehungsweise erworben werden. (cc)

Comments are closed.