Seit Montag ist die B+R-Anlage für Pendler der AKN-Station Schnelsen wieder geöffnet Fotos: ngo

Neuer Mobilitäts-
punkt in Schnelsen

Sanierte B+R-Anlage mit
StadtRad-Station eröffnet

Archiv| Views: 284

Seit Montag können Pendler nach einer Rundumerneuerung
am AKN-Bahnhof Schnelsen nur wenige Meter vom Bahnsteig
entfernt ihr Auto und Fahrrad sicher abstellen oder auf eines
der roten Stadträder umsteigen.

Die B+R-Anlage Schnelsen bietet jetzt gesicherte Mietstellplätze für Fahrräder (li.) und zwölf Stadträder (r.) an

Nach gut einem halben Jahr Umbau- und Sanierungsarbeiten ist die Zufahrt auf die Bike+Ride-Anlage in der Pinneberger Straße wieder für Pendler der AKN-Station Schnelsen geöffnet. Nach den Modernisierungsmaßnahmen gibt es jetzt 119 kostenpflichtige Parkplätze für Autos, ein Plus von 20 Stellflächen. Davon sind vier barrierefrei. Zwei Parkplätze werden noch mit E-Säulen ausgestattet. Die 16 Ersatzbäume für die notwendige Fällung von 24 Bäumen soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Nach der Instandsetzung verfügt die gesamte B+R-Anlage über ein verbessertes Sicherheitskonzept. Dazu gehören neben einer Audio- und Videoüberwachung zwei Notrufsäulen und eine sensorgesteuerte Beleuchtung. Eine Anzeigentafel zeigt die Zahl der freien Stellplätze an.

Radfahrer können eines der elf
Schließfächer (li.) mieten und das Fahrrad kostenlos abstellen

Dazu kommen 244 Stellplätze für Fahrräder, von denen 38 als abgesicherte Mietstellplätze angeboten werden. Diese können für 24 Euro pro Quartal oder 90 Euro im Jahr gemietet werden. Von den restlichen 206 kostenlos nutzbaren Fahrrad-Abstellflächen sind 108 mit Glasdächern überdacht. Radfahrer können auch eines von elf Schließfächern für ihren Helm und Regenkleidung mieten (18 Euro pro Quartal). Wer kein eigenes Fahrrad hat, steigt einfach auf eines der zwölf roten Leihfahrräder an der StadtRad-Station.

Mit dem neuen Mobilitätspunkt Schnelsen sei ein moderner Ort für die Vernetzung der Verkehrsmittel entstanden, so Kirsten Pfaue, Hamburgs Radkoordinatorin. „Wer nicht nur für einen Pkw, sondern auch für ein Fahrrad jederzeit einen komfortablen Abstellplatz vorfindet, für den wird der dauerhafte Umstieg zum ÖPNV attraktiver“, ergänzt P+R-Geschäftsführer Heino Vahldieck. ngo

 P+R-Entgeld: 2 Euro/Tag
20 Euro/Monatsabo
100 Euro/Jahresabo.
www.pr.hamburg

Comments are closed.