Wohin mit dem vielen Laub? Nicht auf die Straße oder in den Rinnstein. Ideal sind ein Komposthaufen oder die Laubsackabfuhr Foto: bk

Laub nicht auf
die Straße fegen

Bezirksamt weist darauf hin,
dass die Gullys sonst verstopfen

Archiv| Views: 443

Alle Jahre wieder: Laub harken ist in vielen Straßen
Anwohnerpflicht. Aber dabei wird vieles falsch gemacht.

Das Bezirksamt Eimsbüttel weist darauf hin, dass Laub aus dem Garten und dem davorliegenden Gehweg nicht auf den Fahrbahnrand oder in den Rinnstein gefegt werden darf. Bei starken Regenfällen drohen sonst verstopfte Gullys und überschwemmte Straßen.

Bezirksamtssprecher Kay Becker: „Im Rahmen der Begehung der Wege sprechen unsere Wegewarte auch Bürger an, die z.B. Laub einfach auf die Straße schieben. Das ist eine Ordnungswidrigkeit und kann entsprechend mit Bußgeld bestraft werden.“ Für den Fall, dass doch mal ein Gully verstopft, bittet Becker darum, die Hamburg Wasser-Hotline unter Tel. 78 88 – 33 333 anzurufen.

Im sogenannten Hamburger Wegereinigungsverzeichnis ist festgelegt, wo die Stadtreinigung Laub beseitigt und hierfür Gebühren kassiert. Auf den übrigen 3200 Kilometern Gehweg ist die Laubbseitigung Pflicht der Anwohner – auch dann, wenn das Laub von „städtischen“ Bäumen heruntergefallen ist.

Im Interesse der Sicherheit für die Allgemeinheit können Bürger, die sich über schlecht gereinigte Wege und gefährlichen Blättermatsch ärgern, sich telefonisch bei der Stadtreinigung melden – egal, ob der Weg in deren Zuständigkeit oder in die der Anwohner fällt: Tel. 25 76 – 11 11. Außerdem kann die Sauber-App fürs Handy (mit Geo-Ortung) benutzt werden. bk

Abholung Laubsäcke
Auch im November bietet die Stadtreinigung Hamburg in allen Stadtteilen eine
Laubsackabfuhr. Mit dem Kauf dieser Säcke ist automatisch die Abfuhrgebühr
bezahlt. Andere Säcke sind deshalb nicht zugelassen. Die Abholtermine:
Schnelsen 1./14./28. November, Niendorf 13./27. November, Lokstedt
12./26. November. Bei starkem Laubfall können die Säcke auch mal einen
Tag später geholt werden. Sie müssen so abgestellt werden, dass sie nicht
den Verkehr behindern.

 

Comments are closed.