Gerhard Fuchs löst sein Versprechen ein und kümmert sich um die Würstchen
Foto: ngo

Versprochen ist versprochen

Kleine Feier für neuen Fußgängertunnel

Archiv| Views: 261

Gerhard Fuchs, ehemaliger A7-Verkehrskoordinator, löste gemeinsam mit Vertretern des Baukonsortiums Via Solutions Nord (VSN) und dem Stadtteilbüro Schnelsen-Süd sein „Grill-Versprechen“ ein.

Das Wetter spielte mit, als in der vergangenen Woche die Helfer auf dem Außengelände der Kita Graf-Johann-Weg in Schnelsen-Süd den Grill, Sitzbänke und Tische mit Regenzelten und einen Geschenke-Tisch für die kleinen Gäste aufbauten. Mit dem Grillnachmittag wurde die Freigabe der neuen A7-Unterführung Brookgraben für Fußgänger- und Radfahrer offiziell gefeiert. Der Fußgängertunnel ist nach 14 Monaten Bauzeit seit Anfang September wieder nutzbar. Für viele Menschen in Schnelsen-Süd ist Unterführung eine wichtige Route nach Niendorf. Besonders Eltern mit kleinen Kindern, Erholungssuchende und Hundehalter hätten die schnelle Verbindung ins Niendorfer Gehege durch den Tunnel an der Spanischen Furt, Ecke Graf-Johann-Weg in den vergangenen Monaten vermisst, so Christian Mischke vom Schnelsener Stadtteilbüro der Johann Daniel Lawaetz-Stiftung.

Gerhard Fuchs sorgte gemeinsam mit VSN-Sprecher Florian Zettel als „Grillmeister“ für Würstchen. Dazu gab es Börek und andere türkische Spezialitäten, die von der „Projekt-38“-Mitarbeiterin Yildiz Köylüce beigesteuert wurden. Fuchs löste damit sein Feierversprechen von 2016 ein. Das hatte er im März 2016 auf einer öffentlichen Stadtteilversammlung in Schnelsen-Süd den Anwohnern gegeben, als die alte Unterführung wegen des A7-Ausbau für längere Zeit gesperrt werden musste. ngo

Comments are closed.