Geschichtsträchtig: Der Bornkasthof in der Frohmestraße Foto: Forum Kollau

Schnelsen neu entdecken

Sonntagsspaziergang vom Mittelalter zur Moderne

Archiv| Views: 511

Am Tag der Geschichtswerkstätten und der Schnelsener Kunstmeile
lädt der Geschichtsverein Forum Kollau am Sonntag, 29. September,
zu einem Spaziergang auf den historischen Wegen des Stadtteils ein.

Schnelsens Geschichte beginnt bereits im frühen Mittelalter, wie ein Sächsisches Reitergrab und ein Ritter von Herslo bezeugen. Vor 100 Jahren gab es einen großen militärischen Nachrichtenpark, kurze Zeit später entstand ein gewaltiges Denkmal für die Gefallenen. Eisenbahn, Straßenbahn und Autobahn inklusive Deckelbau sind als Kunststraßen seit dem 19. Jahrhundert große Entwicklungsschritte, aber dennoch sind noch viele Spuren des ehemals holsteinischen Dorfes zu entdecken. Zum Tag der Hamburger Geschichtswerkstätten und der Schnelsener Kunstmeile geht Klaus-Peter Heße vom Forum Kollau um 11 Uhr auf Entdeckungsreise. Treffpunkt ist der Parkplatz von Netto, Frohmestraße 70 – 77. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen. (mf)

Sonntagsspaziergang, So., 29.9., 11 Uhr, Treffpunkt Netto Parkplatz Frohmestraße 70-77
Eintritt frei, weitere Informationen unter: www.forum-kollau.de

Comments are closed.