Die milchige Flüssigkeit kommt aus der Verrohrung am Kulemannstieg Foto: privat

Wasserschutzpolizei ermittelt

Zulauf zum Schnelsener Moorgraben verunreinigt

Archiv| Views: 1162

Eine milchige Flüssigkeit im Schnelsener Moorgraben
sorgte für einen Polizei und Feuerwehr-Einsatz.
Eine Anwohnerin hatte die Einsatzkräfte alarmiert.

Der Schnelsenerin war bei einem Spaziergang mit einer Freundin am vergangenen Sonnabend eine meterlange Verunreinigung des Bachverlaufs unweit der Straße Kulemannstieg aufgefallen. Die weiße Flüssigkeit floss aus dem Rohrzulauf in den Bach, der in den Teich Schnelsener Moorgraben übergeht. „Wir waren ganz entsetzt über die großflächige Verunreinigung und haben deshalb die Polizei gerufen“, sagt die 68-jährige Zeugin. Die Beamten forderten die Unterstützung der Feuerwehr Stellingen an. Der Umweltdienst der Feuerwehr Stellingen sowie die Kollegen der Wasserschutzpolizei  übernahmen die weiteren Ermittlungen. Die Verrohrungen wurden unterdessen laut Umweltbehörde gereinigt und gespült. Derzeit ermittelt die Wasserschutzpolizei wegen Gewässerverunreinigung. (ngo)

Comments are closed.