Hamburger Motive in Aquarelltechnik zeigt die Ausstellung im Berenberg-Gossler-Haus
Foto: Carlos Montúfar

Aquarelle von Hamburg sehen

Vernissage im Berenberg-Gossler-Haus

Archiv| Views: 171

In einem Bildband mit Aquarellen und Skizzen hat der peruanisch-französische Architekt Carlos Montúfar seine Eindrücke über Hamburg veröffentlicht. Die Originalbilder werden im Berenberg-Gossler-Haus ausgestellt.

Seit dreißig Jahren lebt und arbeitet der Künstler in Hamburg. Die Bauten in seiner Wahlheimat sind ihm vertraut, zahlreiche von ihnen hat er selbst realisiert. Auch künstlerisch setzt sich Carlos Montúfar mit den Gebäuden, Kirchen, Türmen und Straßenzügen der Hansestadt auseinander. Entstanden sind faszinierende Arbeiten in Aquarelltechnik, gegenständlich und detailreich in Farbe und Form.

Unter dem Titel „Hamburg. Aquarelle und Skizzen“ eröffnet das Berenberg-Gossler-Haus am Freitag, 27. September, ab 19 Uhr die Ausstellung seiner Werke, die in einem gleichnamigen Bildband (Junius Verlag) abgebildet sind. Als Schirmherr der Ausstellung wird Carlos Manuel Román, Generalkonsul von Peru in Hamburg, eine Begrüßungsrede halten. Kuratorin Hanna Malzahn ist Laudatorin. Ausgestellt sind die Werke noch bis Montag, 28. Oktober.

>>> Vernissage und Ausstellung „Hamburg. Aquarelle und Skizzen“: Fr., 27.9., 19 Uhr, Berenberg-Gossler-Haus, Niendorfer Kirchenweg 17, www.buergerhaus-niendorf.de, Eintritt frei

Comments are closed.