VSN-Sprecher Florian Zettel freut sich, dass die Fußgänger und Radfahrer die A7-Unterführung wieder nutzen können. Hier bei den Vorbereitungen zur Tunnelfreigabe Fotos: ngo

Fußgängertunnel
wieder offen

Schnelsen: Neubau am Brookgraben fast fertig

Archiv| Views: 268

Nach 14 Monaten Bauzeit können Fußgänger und
Radfahrer die neu gebaute A7-Unterführung
Kollau-Wanderweg/Brookgraben endlich wieder nutzen.

Der Fußgängertunnel liegt genau im Dreieck Schnelsen, Niendorf und Eidelstedt und verbindet an dieser Stelle die drei Stadtteile. Für viele Menschen in Schnelsen ist die A7-Unterführung eine wichtige Fußgänger- und Fahrradroute nach Niendorf. Besonders Eltern mit Kinderwagen, Erholungssuchende und Hundehalter nutzen gerne die kurze Verbindung zum Niendorfer Gehege durch den Tunnel an der Spanischen Furt, Ecke Graf-Johann-Weg.
Durch den A7-Ausbau musste der alte Tunnel im Juni 2018 gesperrt und durch ein neues Brückenbauwerk ersetzt werden. Der neue Fußgängertunnel unter der A7 ist breiter als das Vorgänger-Bauwerk und besteht aus Stahlbeton. Die Gesamtbreite des Bauwerks beträgt 51 Meter, die Gesamtlänge liegt bei 8,6 Meter und die Brückenfläche kommt auf 413,5 Quadratmeter.
Aufgrund der zeitgleich stattfindenden Bauarbeiten am zweiten Regenrückhaltebecken im Niendorfer Gehege und dem damit verbundenen Baustellenverkehr verzögerte sich die Freigabe des Tunnels um drei Monate.

Letzte Arbeiten werden noch ausgeführt
„Um das Naherholungsgebiet Niendorfer Gehege zu schonen, fuhr der Lkw-Verkehr am Kollau-Wanderweg auf die A7 auf. Dadurch konnte eine sichere Querung des Kollau-Wanderweges im Bereich der A7 für Passanten nicht frühzeitiger gewährleistet werden“, erklärt Florian Zettel, Sprecher des Baukonsortiums  Via Solutions Nord (VSN) die spätere Freigabe. Noch sind nicht alle Arbeiten abgeschlossen, so dass der Tunneldurchgang derzeit nicht in seiner ganzen Breite passierbar ist. Aufgestellte Bauzäune leiten die Fußgänger aber sicher durch den Tunnel. Die Zuwege für Fußgänger und Radfahrer auf beiden Tunnelseiten müssen noch mit einer neuen Schottertragschicht wieder hergestellt werden. Auf den Umweg über die weiter nördlich gelegene Fußgängerbehelfsbrücke in der Heidlohstraße in Schnelsen können Fußgänger aber jetzt schon verzichten. ngo

Comments are closed.