Das farbenfrohe Foyer der Bauhaus-Schule im Sootbörn Foto: Heinrich Eder

Bauhaus-Spuren
im Sootbörn

Das Künstlerhaus lädt zum Tag des offenen Denkmals ein

Archiv| Views: 152

Das  Künstlerhaus Sootbörn wurde in den 1920er Jahren
von den Architekten Ernst und Wilhelm Langloh
im Bauhausstil errichtet. Am Sonntag ist es geöffnet.

Erbaut wurde das Gebäude im Sootbörn 22 als Reformschule. Für die benachbarte Startbahn des Flughafens musste die obere Etage gekappt werden, so dass das Bauwerk, das heute das Künstlerhaus mit Ateliers beherbergt, nur noch zur Hälfte steht. Am Tag des offenen Denkmals kann das Haus besichtigt werden. Zum 100. Jubiläum des Bauhauses hält Prof. Hartmut Frank um 15 Uhr einen Vortrag zum Thema „Neues Bauen in und um Hamburg herum“.  mf

Tag des offenen Denkmals
So. 8.9., 10–17 Uhr,
www.
kuenstlerhaus-sootboern.de

Comments are closed.