Parkplatz-Nutzer Michael B. und andere Kunden können häufig das Display nicht mehr lesen Fotos: ngo

Parkplätze in
schlechtem Zustand

Ärger über Dreck und defekte Automaten

Archiv| Views: 226

Tibarg-Besucher ärgern sich immer wieder über Glasscherben,
zugeklebte Automaten und Graffiti in der unteren Etage der Parkpalette
im Niendorfer Kirchenweg.

Zum Wochenmarkt auf dem Tibarg stellen Michael und Bärbel B. aus Niendorf ihren Wagen gerne in der unterirdischen Ebene der Parkanlage ab. Doch die Parkebene, die von vielen Kunden an heißen Tagen als „natürliche Klimaanlage“ genutzt wird, ist in einem schlechten Zustand. So liegen oft Glasscherben verstreut auf der Parkfläche. „Da muss man aufpassen, dass man am Ende keinen Platten hat“, so der Rentner. „Wände, Hinweisschilder und der Parkautomat sind voller Graffiti und Aufkleber. Häufig kann man das Display vom Automaten nicht lesen.“ Im Sommer sind die Zu- und Ausfahrten oft  zugewachsen.

Die oberirdische Parkebene ohne Dach ist in einem besseren Zustand. Das verwundert den Rentner nicht: „Diese Etage ist von außen einsehbar.“ Die Niendorfer ärgern sich, dass der kostenpflichtige Parkplatz so selten gereinigt wird. „Wenn die Kunden bezahlen, dann müsste der Betreiber auch Sorge tragen, dass es dort ordentlich aussieht.“

Wildwuchs: Im Sommer sind die Ein- und Ausfahrten häufig zugewuchert

Kay Becker vom Bezirksamt Eimsbüttel erklärt auf Wochenblatt-Nachfrage: „Durch den Wegewart des Bezirks-amtes findet eine vierteljährliche Begehung der Park-palette statt.“ Der Bezirk ist zuständig für Wegeflächen und Sichtflächen der Wände, der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), für die Objektinstandhaltung. Beide sind Betreiber der Anlage.

Reinigungsaufträge erfolgen laut Becker im Bedarfsfall und werden durch das Bezirksamt an die Stadtreinigung Hamburg erteilt. Allerdings reichen die Unterhaltsmittel nicht, um die Anlage dauerhaft und ganzflächig von Graffiti freizuhalten, so der Bezirksamtssprecher. Auch für die Grünpflege seien die Gelder begrenzt. Der Grünrückschnitt der zugwucherten Ein- und Ausfahrten solle aber in den nächsten Wochen erfolgen, sichert Bezirksamtssprecher Kay
Becker zu. ngo

 ♦ Parkplatz-Kunden können Schäden/Verschmutzungen
unter hamburg.de/melde-michel melden oder
die Stadtreinigung unter 257 611 11 informieren

Comments are closed.