Schaden schnell behoben: Provisorische Brücke im Zeppelinpark steht wieder Foto: kh

Unwetterschaden behoben

Brücke im Zeppelinpark hielt Unwetter nicht stand

Niendorf| Views: 140

Infolge eines Starkregens wurde die Aufschüttung einer provisorischen Brücke
im Niendorfer Zeppelinpark weggeschwemmt. Der Schaden ist mittlerweile behoben, die Brückenarbeiten werden planmäßig fortgeführt.

Im Verlauf des Parks zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Wendlohstraße erneuert der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) aktuell zwei Brücken, die nicht mehr verkehrssicher waren: Die eine führt über den Schippelsmoorgraben und die andere etwa 20 Meter entfernt über die Kollau. Um eine Zuwegung für Baufahrzeuge sowie eine Nutzung für Fußgänger zu schaffen und gleichzeitig das Wasser weiterhin in die Kollau zu führen, wurde nach dem Abbruch der Brücke am Schippelsmoorgraben die Stelle verrohrt und anschließend mit Sand aufgeschüttet, wie aus einer amtlichen Mitteilung des Fachamts Management des öffentlichen Raumes hervorgeht.

Diese Aufschüttung sowie in der Folge auch die provisorischen Geländer haben dem Starkregen am vorvergangenen Freitag nicht standhalten können, so dass die Zuwegung kurzzeitig gesperrt werden musste.

Nach der schnellen Schadensbeseitigung laufen die Bauarbeiten wie geplant weiter, wie eine Sprecherin der LSBG mitteilte: „Noch bis Ende August erfolgt die Erneuerung der Brücke über die Kollau.“ Erst danach, wenn eine Überquerung der Kollau wieder möglich ist, beginnen die rückstandslose Entfernung des Provisoriums am Schippelsmoorgraben und anschließend der Neubau der Brücke, die im Oktober fertig gestellt wird. kh

Comments are closed.