Die Villa Mutzenbecher im Niendorfer Gehege lädt zur Besichtigung ein Fotos: kh/Deutsche-Stiftung- Denkmalschutz

Hinter verschlossene
Türen schauen

Offene Denkmäler jetzt mit einer App entdecken

Archiv| Views: 321

Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ findet
am Sonntag, 8. September, bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt.
In Hamburg laden dafür über 150 Veranstaltungen vom 6. bis 8. September
dazu ein, Denkmäler zu erkunden. Auch in Niendorf und Lokstedt gibt es
Führungen und Vorträge.

Zu diesem besonderen Anlass öffnen die Villa Mutzenbecher sowie das Künstlerhaus Sootbörn in Niendorf ihre Türen und bieten Führungen an. In Lokstedt kann die Amsinck-Villa besichtigt werden, außerdem ist eine Führung durch die Siedlung im Bauhaus-Stil aus dem Jahr 1931 in der Julius-Vosseler-Straße geplant. Sonst nicht öffentlich zugänglich, sind sie nur an diesem Wochenende für Interessierte geöffnet. Restauriert oder erhalten wurde eine große Anzahl dieser Denkmäler mit Unterstützung der Stiftung Denkmalpflege Hamburg, die den Denkmaltag in der Hansestadt gemeinsam mit dem Denkmalschutzamt der Behörde für Kultur und Medien organisiert.

Der bundesweite Denkmaltag steht als Teil der „European Heritage Days“ unter der Schirmherrschaft des Europarats und findet alljährlich und europaweit am zweiten Sonntag im September statt. In diesem Jahr nimmt das Motto des Denkmaltages konkret Bezug auf das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses – eine Schule, die auch in der Elbmetropole ein breitgefächertes materielles Kulturerbe hinterlassen hat.

In Hamburg startet der Tag des offenen Denkmals am Freitag, 6. September, um 16 Uhr mit der Auftaktveranstaltung „Moderne, Spätmoderne, Postmoderne – Umbrüche in Architektur und Stadtentwicklung“ in der Freien Akademie der Künste.

Das komplette Veranstaltungsprogramm mit Führungen, Vorträgen und kulturellen Veranstaltungen ist ab sofort auch als Broschüre erhältlich, unter anderem in den Bücherhallen und im Bezirksamt Eimsbüttel. kh

» Villa Mutzenbecher, Bondenwald 110a,
Sa., 7.9., 15-18 Uhr und So., 8.9., 14-17 Uhr,
Führungen: laufend nach Bedarf
» Künstlerhaus Sootbörn, Sootbörn 22,
So., 8.9., 10-18 Uhr,
Führungen: stündlich und nach Bedarf,

» Vortrag „Neues Bauen in und um Hamburg herum“
(Prof. H. Frank): 15 Uhr
Amsinck-Villa, Beim Amsinckpark 18,
Sa., 7.9., 12-16 Uhr,
Führung: 13 Uhr,
14 Uhr und 15 Uhr
» Siedlung im Bauhaus-Stil aus dem Jahr 1931,
Julius-Vosseler-Straße 189,
Führung: Sa., 7.9., 14 Uhr
www.denkmalstiftung.de/denkmaltag

Auch mit der App zum Tag des offenen Denkmals
Alle Infos zu Veranstaltungen am Tag des offenen Denkmals – deutschlandweit koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Tagesaktuelle Informationen zu den über 7.500 geöffneten Denkmalen, Karte mit Zoomfunktion, Merkzettel, Suche nach teilnehmenden Städten, Filtermöglichkeit, Standortbestimmung, Infos zu Barrierefreiheit oder ob für Kinder geeignet wb

 

Comments are closed.