Einschränkung: Die Buslinie 181 fährt nur in Richtung Jaarsmoor alle Haltestellen an. Für viele ältere Lokstedter ein großes Mobilitäts- problem Foto: ngo

Ringlinie 381 kommt später

Ersatz für Buslinie 181 fährt größere Route

Archiv| Views: 267

Ursprünglich sollte der Shuttle-Bus 381 seit Juli durch Lokstedt fahren.
Wegen Verzögerungen bei der Baustelle in der Julius-Vosseler-Straße
startet die Ringlinie erst am 5. August. Zeitgleich beginnt der Veloroutenbau
in der Stresemannallee.

Es gebe laut Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum auch gute Nachrichten für die Fahrgäste. Diese müssen seit Juli 2018 durch die Velorouten-Baustelle in der Stresemannallee und der Sperrung von vier Haltestellen massive Einschränkungen hinnehmen. Nach Rücksprache mit dem Bezirksamt Eimsbüttel und der Polizei wird der Streckenverlauf des 381er größer als geplant ausfallen. Der 381er wird ab der U2-Haltestelle Hagenbecks Tierpark über die Julius-Vosseler-Straße und die Vizelinstraße die Haltestellen Veilchenweg West, Lohkoppelweg und Max-Tau-Straße anfahren. Bislang sollte der Halt Veilchenweg West wegfallen. Nur die Haltestelle Sorthmannweg könne wegen der Sperrung in der Stresemannallee nicht bedient werden.

Für diese Ausweitung fallen Parkplätze in der Vizelinstraße weg. Grund für den verspäteten Start des 381er sind Leitungsarbeiten in der Julius-Vosseler-Straße, die parallel zur Stresemannallee-Baustelle stattfinden. Weil Vattenfall auf Fremdleitungen stieß, musste der Konzern seine Leitungen tiefer verlegen. Die Folge: Die Arbeiten dauern einen Monat länger. Jetzt sollen sie Anfang August enden, so dass die Baustelle in der Julius-Vosseler-Straße „wandert“ und die Einbahnstraßenregelung künftig zwischen Emil-Andresen-Straße und Vizelinstraße gilt.

„Mit Verlegung der Vattenfall-Baustelle kann das Bezirksamt nun mit dem Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee starten“, sagt Bezirksamtssprecher Kay Becker. Neun Monate später als geplant. Für die Sanierung der Straße, der Gehwege und für die Verlegung der Radwege hat der Bezirk die Stresemannallee in sechs Bauabschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt soll Ende Oktober fertig sein. Dafür wird die Stresemannallee zwischen Troplowiztstraße und Herlingsburg voll gesperrt. Das Bezirksamt will vor Beginn der anderen fünf Abschnitte die Anwohner per Wurfsendung informieren. Trotz der Verzögerungen soll die Stresemannallee Ende 2020 fertig sein.

Rechtzeitig informieren
Auch die Hochbahn plant, ihre Kunden über Änderungen der Linien 381 und 181 immer eine Woche vorher mit Aushängen an den Haltestellen zu informieren. Denn mit dem Start des 3. Bauabschnitts in der Stresemannallee kann der 381er nicht mehr durch die Vizelinstraße fahren und die Haltestelle Veilchenweg West entfällt. Dies wird voraussichtlich ab Januar 2020 gelten. ngo

Comments are closed.