Staatsrat Christoph Holstein (v. re.), Werner Richnow (Geschäftsführer Sportplatz GmbH) und Jochen Vogel (Geschäftsleitung Region Nord von Rewe) stellten den „Active City Summer“ vor Foto: Activecitysummer

Kostenloser Sport für alle

„Active City Summer“ sorgt für Bewegung

Archiv| Views: 272

Der „Active City Summer“ bietet bis Ende September kostenfreie
Sportangebote in allen Hamburger Bezirken. Mitmachen kann jeder,
der Lust auf Bewegung hat. Qualifizierte Trainer leiten in Parks und
auf Grünflächen Kurse mit verschiedenen Schwerpunkten an. Die
Angebote sind für untrainierte und für sportliche Teilnehmer geeignet.

„Das Ziel ist, mehr Sport und Bewegung in die Stadt zu bringen“, sagte Staatsrat Christoph Holstein bei der Vorstellung der Aktion, die die Stadt bereits zum zweiten Mal ausrichtet. Im vergangenen Jahr nahmen rund 4000 Hamburger die Angebote wahr. Holstein hofft, dass 2019 noch mehr Menschen erreicht werden. Unter dem Motto „Sport für alle – umsonst und draußen“ erwartet Sportfans aus allen Generationen ein attraktives, kostenloses und professionell begleitetes Programm. Altbekanntes, Trendsportarten, neue Fitnesstrends – die Auswahl ist groß. Insgesamt werden in drei Monaten 880 Trainingsstunden angeboten. Trainer von 26 Partnervereinen leiten mehr als 50 verschiedene Kurse an.

„Dieses Projekt können wir nur dank der Unterstützung der Vereine umsetzen“, erklärte Werner Richnow, Geschäftsführer der Sportplatz GmbH. Diese kümmert sich um Planung und Organisation der vom Sportamt der Stadt initiierten Aktion. Von Bodyworkout in Eimsbüttel bis Tanzen in Wandsbek, von Beachvolleyball im Stadtpark bis Yoga und Mama-Outdoorfitness in Altona, von Aqua-Fitness in Harburg bis Pilates in Bergedorf – die Hamburger erhalten Einblicke in die vielfältigen Welten des Sports und können auch gerne ins Schwitzen kommen.
Der erhobene Zeigefinger ist allerdings verpönt. Es gehe darum, Spaß zu haben und nicht an das Gesundheitsbewusstsein zu appellieren, erklärte Christoph Holstein. „Wir wollen Gelegenheiten schaffen, etwas auszuprobieren und die Leute dazu animieren, Sport zu treiben“, betonte der Staatsrat.

 Nähere Informationen sowie die Übersicht über die angebotenen Kurse
finden Interessierte auf der Website www.activecitysummer.de

Comments are closed.