Das Foto von Januar zeigt den neuen Fußgängertunnel Kollau-Wanderweg / Brookgraben im Rohbau Foto: ngo

Das Foto von Januar zeigt den neuen Fußgängertunnel Kollau-Wanderweg / Brookgraben im Rohbau Foto: ngo

Fußgänger müssen
Umwege machen

Der Tunnel am Brookgraben bleibt gesperrt

Archiv| Views: 479

Anwohner und Spaziergänger können den Fußgängertunnel Kollau-
Wanderweg/Brookgraben, der unter der A7 ins Niendorfer Gehege
führt, auch weiterhin nicht nutzen.

Ursprünglich sollte die neu gebaute Unterführung im Mai/Juni wieder frei gegeben werden (das Wochenblatt berichtete). Jetzt bleibt der Durchgang aus Sicherheitsgründen bis voraussichtlich Mitte August voll gesperrt. Das teilte Florian Zettel, Sprecher vom zuständigen Baukonsortium Via Solutions Nord (VSN) auf Wochenblatt-Nachfrage mit. Grund seien die andauernden Arbeiten im Bereich des Regenrückhaltebeckens Niendorfer Gehege. Durch den Baustellen-LKW-Verkehr, der am Kollau-Wanderweg auf die A7 auffährt, um das Naherholungsgebiet Niendorfer Gehege zu schonen, könne eine sichere Querung des Kollau-Wanderweges im Bereich der A7 für Fußgänger und Radfahrer nicht gewährleistet werden.

Der Tunnel liegt genau im Dreieck zwischen Eidelstedt, Schnelsen und Niendorf und verbindet an dieser Stelle die drei Stadtteile. Er ist eine wichtige Fußgänger- und Fahrradroute für Pendler und Erholungssuchende.

„Uns ist bewusst, dass die Unterführung für die Anwohner eine wichtige Verbindung zwischen dem Stadtteil Schnelsen und dem Niendorfer Gehege ist. Wir bitten daher die länger anhaltenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und hoffen auf das Verständnis der Anwohner“, erklärt VSN-Sprecher Florian Zettel auf Wochenblatt-Nachfrage. ngo

Info-Telefon und E-Mail für Anwohner entlang der A7-Baustelle: Tel. 04191-2749115 oder kommunikation@vsn-a7.de

 

Comments are closed.