Die FF Lokstedt mit der Ehrenwehr (vorne), Jugendfeuerwehr (zweite Reihe) und 27 von insgesamt 37 KameradInnen Foto: cc

Die FF Lokstedt mit der Ehrenwehr (vorne), Jugendfeuerwehr (zweite Reihe) und 27 von insgesamt 37 KameradInnen Foto: cc

Feuerwehr Lokstedt

Für den Hamburger Westen bestens gerüstet

Archiv| Views: 547

Zu 140 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Lokstedt
in diesem Jahr bereits gerufen. Die Lokstedter Wehr hat also
alle Hände voll zu tun. Sie ist aber auch gut gerüstet.

Wehrführer in Lokstedt ist Jörg Riisgaard. Er ist der Chef von zurzeit 69 Mitgliedern. Im Sommer sollen etwa 20 weitere Mitglieder in der Minifeuerwehr (Kinder von sechs bis zehn Jahren) dazukommen.
Lokstedt ist neben Barmbek, Fünfhausen (Bezirk Bergedorf) und Francop (Bezirk Harburg) eine von nur vier Wehren in Hamburg, die im Notfall für den Aufbau und Betrieb einer Wasserversorgung über die sogenannte „lange Wegstrecke“ verantwortlich sind. Auf dem dafür nötigen Schlauchwagen SW KatS, so die genaue Typenbezeichnung, sind insgesamt zwei Kilometer Schlauch untergebracht. „Gebraucht wird das zum Beispiel, wenn viel Wasser benötigt wird und wir zusätzlich zum Wasser aus den Hydranten auch Wasser aus einem Fluss oder See heranholen müssen. Oder wenn mehrere Drehleitern in Gebrauch sind, die einen hohen Wasserbrauch (2000 Liter pro Minute) haben“, erläutert Riisgaard. Seit zwei Jahren hat die Feuerwehr den Schlauchwagen und ist damit für den gesamten Hamburger Westen zuständig. Wenn „Florian Hamburg Lokstedt SW“ – so der Funkrufname – gerufen wird, ist klar: Es wird reichlich Schlauch gebraucht.  cc

  Freiwillige Feuerwehr Lokstedt, geründet 1885, Mitglieder: 69,
Wehrführer: Jörg Riisgaard, Stellvertreter: Björn Gustavsson,
Infos: www.fflokstedt.de. Kennenlernen beim Tag der offenen Tür,
So., 23.6., 11 bis 17 Uhr, Vogt-Wells-Str. 17

Comments are closed.