Das Lastenfahrrad findet auf dem Fest einen neuen Besitzer Foto: Universität Hamburg

Das Lastenfahrrad findet auf dem Fest einen neuen Besitzer Foto: Universität Hamburg

Das Klima feiern

Ein Fest zum Abschluss von Climate Smart City

Archiv| Views: 364

Das Forschungsprojekt „Climate Smart City Lokstedt“ feiert nach drei Jahren seinen Abschluss mit einem großen Straßenfest. Am Freitag, 14. Juni, gibt es in der Grelckstraße zahlreiche Angebote rund um Klimaschutz und Stadtteilinitiativen.

Von 14 bis 20 Uhr soll die Grelckstraße für einen Tag zum lebendigen und klimafreundlichen Zentrum Lokstedts mit buntem Bühnenprogramm, Tanzworkshop, Vorträgen zu Klimaschutz im Alltag und Live-Musik werden. Dazu kommen Angebote verschiedener Aussteller. Die Bücherhalle Lokstedt lädt Kinder ein zum Kamishibai-Papiertheater im Geschichtenwagen, die Verbraucherzentrale Hamburg bietet kostenlose Energieberatungen an und der ADFC Eimsbüttel codiert während des Straßenfestes Fahrräder. Bei der Initiative „Cradle to Cradle“ können sich Interessierte über einen nachhaltigeren Lebensstil informieren oder beim Upcycling-Workshop vermeintliche Abfälle gleich selbst wieder als Ressource nutzen. Auch auf einem Flohmarkt darf gestöbert und entdeckt werden.

Lokale Initiativen

Ebenfalls vertreten sind die lokalen Initiativen des Lokstedter Bürgerhauses, der Zukunftswerkstatt, der Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt und der Verein Herzliches Lokstedt. Ein Löschzug und ein Müllmobil geben Einblick in die Arbeit der Feuerwehr und der Stadtreinigung vor Ort.
Für das leibliche Wohl sorgen die Lokale in der Grelckstraße, die Freiwillige Feuerwehr und ein Foodtruck mit besonderen veganen Spezialitäten. Der Verkauf erfolgt mit Mehrweggeschirr. Wer mag bringt seinen eigenen Teller oder Becher mit. Als Highlight erfolgt am Nachmittag die Übergabe des Projekt-Lastenrads an den Gewinner aus dem Stadtteil durch Umweltsenator Jens Kerstan und Bezirksamtsleiter Kay Gätgens.  mf

Straßenfest, Fr., 14.6., 14 bis 20 Uhr, Grelckstraße, Lokstedt

Hintergrund

Das Forschungsprojekt „Klimafreundliches Lokstedt“, das nach dreijähriger Laufzeit im Sommer endet, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist ein Verbundprojekt. Beteiligt sind die Universität Hamburg, das Bezirksamt Eimsbüttel, die Behörde für Umwelt und Energie Hamburg und die Hafencity Universität.

Comments are closed.