Kirche am Markt

Am 2. Juni 1769 legte man den Grundstein für die spätbarocke Kirche am Markt, die 1770 fertig wurde Foto :bk

Niendorfs Wahrzeichen
startet ins Jubiläumsjahr

Vor 250 Jahren wurde der Grundstein gelegt

Archiv| Views: 355

Ein ganzes Jahr lang wird die Niendorfer Kirche am Markt gefeiert.
Auftakt ist am kommenden Sonntag, 2. Juni.

Aus Anlass des Jubiläums „250 Jahre Grundsteinlegung“ findet im Niendorfer Wahrzeichen ein Festgottesdienst mit Aufführung einer Bachkantate statt. Es musizieren der Kammerchor Niendorf (Leitung: Gudrun Fliegner), das Ensemble cannachord mit Gästen und die Solisten Stephan Zelck (Tenor) und Konstantin Heintel (Bass). Predigen werden die Pastoren Daniel Birkner und Dr. Hen-drik Höver sowie die Ehemaligen Uwe Nissen und Hermann Trunz. Beginn ist um 10 Uhr, im Anschluss findet ein Sektempfang statt.

Volles Programm

In Hamburg gilt die achteckige Kirche am Markt nach dem Michel als das bedeutendste Barockbauwerk. Die Grundsteinlegung am 2. Juni 1769 erfolgte zu einer Zeit, als Niendorf, Lokstedt und Schnelsen noch holsteinische Dörfer waren und vom dänischen König Christian VII. regiert wurden. Wichtigste Jubiläumstermine werden ein dreitägiger Weihnachtsmarkt und ein Pfingstfest 2020 mit Erscheinen der neuen Kirchenchronik. Zum 1. Advent 2020 schließlich kommt dann Bischöfin Kirsten Fehrs zu einem Festgottesdienst nach Niendorf. bk

 

Comments are closed.