Hamburgs Kletterelite traf sich in Lokstedt zu Meisterschaften

Klettermeisterschaften in Lokstedt: Hamburgs Kletterelite traf sich in Lokstedt zu Meisterschaften Foto: cc

Klettermeisterschaften in Lokstedt

Schnell ganz hoch hinaus

Archiv, Lokstedt| Views: 352

Klettermeisterschaften in Lokstedt: Die Wände sind steil, es gibt Überhänge, die überwunden werden müssen und die Haltegelegenheiten sind scheinbar klitzeklein. Spannung pur im Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins an der Döhrnstraße in Lokstedt. Zum ersten Mal fand dort eine Hamburger Stadtmeisterschaft im Leadklettern statt. „Leadklettern ist eine von drei Disziplinen im Klettern. Dabei wird mit Seil geklettert und die Schwierigkeit der Routen steigert sich von Runde zu Runde. Der Kletterer, der am weitesten kommt, gewinnt“ erklärt Marie-Lies Vierhapper vom DAV Kletterzentrum Lokstedt.

Um 9.30 Uhr starteten die 47 Teilnehmer in vier Qualifikationsrouten je Startklasse. Über sieben Stunden ging der Wettbewerb insgesamt. Die besten Sechs kletterten im Finale im „OnSight“-Modus: Die Route die Wand hoch war den Finalisten nicht bekannt und sie konnten auch nicht voneinander abschauen. Auf den ersten Plätzen: Lineke Gottwald und Camillo Fandrich (Erwachsene) sowie Nele Kolberg und Jakob Sander (Jugend).

Neben Urkunden gab es einige Sachpreise, wie Kletterrucksäcke, -Schuhe oder Chalkbags zu gewinnen.

CORINNA CHATEAUBOURG

DAV Kletterzentrum Hamburg, Döhrnstr. 4, Lokstedt, www.dav-hamburg.de

Comments are closed.