Knut Fleckenstein (SPD)

Knut Fleckenstein (SPD)

Kandidaten für Brüssel

Archiv| Views: 230

Nach der Wahl werden 96 Abgeordnete aus Deutschland im EU-Parlament sitzen. 40 Parteien und Vereinigungen kämpfen um das Kreuz auf dem Wahlzettel. Dazu gehören auch fünf Politiker aus Hamburg. Die Parteien haben dafür Listenplätze auf Bundesebene vergeben. Nur die CDU stellt Landeslisten auf.

Knut Fleckenstein (SPD, Listenplatz 18), 65 Jahre, Bankkaufmann:
Seit 2009 bin ich für Hamburg im EU-Parlament und vertrete damit auch Sie und Ihre Interessen in Europa. Was auf europäischer Ebene passiert, ist wesentlich auch für die positive Entwicklung Hamburgs. Europa weiterzuentwickeln, demokratischer und sozialer zu machen, dieser Aufgabe will ich mich auch in Zukunft widmen – Hamburgs Interessen dabei immer fest im Blick.

Roland Heintze (CDU, Landesliste Platz 1), 45 Jahre, Unternehmer:
Als einziger Hamburger Spitzenkandidat möchte ich Brückenbauer zwischen Hamburg und Brüssel sein. In der Bürgerschaft war ich als langjähriger Wahlkreisabgeordneter für Lokstedt, Niendorf, Schnelsen haushalts- und europapolitischer Sprecher. Daher ist mir eine effiziente und bürgernahe EU besonders wichtig. Für Hamburg möchte ich im EU-Parlament den Fokus auf innovative Wirtschafts- und Hafenpolitik setzten.

Sergey Lagodinsky (Grüne, Listenplatz 12), 43 Jahre, Jurist:
Im EU-Parlament will ich mich für Rechtstaatlichkeit und Bürgerrechte sowie für eine gute Außen- und Nachbarschaftspolitik einsetzen. Mein Anliegen ist auch die Ausgestaltung einer grünen und sozialverträglichen Ökonomie. In Hamburg will ich mit EU-Hilfe neue digitale Wege hin zu einer Smart City gehen. Auch eine nachhaltige Entwicklung des Hafens muss europäisch flankiert werden, etwa durch verbindliche Mindeststandards.

Florian Wilde (LINKE, Listenplatz 20), 42 Jahre, Historiker:
Ich will Europa nicht länger den Reichen überlassen und setze mich für höhere Vermögens- und Unternehmenssteuern ein. Der Kampf gegen den Klimawandel muss auch dann geführt werden, wenn es die Konzerne etwas kostet. Eine weitere militärische Aufrüstung der EU ist mit mir nicht zu machen. Es ist höchste Zeit für ein anderes Europa: sozial, demokratisch, ökologisch und friedlich. Dafür streite ich, und dafür streitet die LINKE.

Svenja Hahn (FDP, Listenplatz 2), 29 Jahre, PR-Managerin:
Hamburg ist eine weltoffene Stadt mit Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft und mehr als ein Tor zur Welt: In Hamburg schlägt der Puls Europas. Der EU-Binnenmarkt ist der größte Handelsraum der Welt und ermöglicht Fortschritt in all seinen Regionen. Unsere Stadt profitiert außerdem von der Freizügigkeit von Arbeitnehmern. Diese Freiheit müssen wir verteidigen – sie gehört zu den größten Errungenschaften der EU. ngo

 

Die Europawahlen finden in der Europäischen Union vom 23. bis 26. Mai statt. In Deutschland wird am Sonntag, 26. Mai, gewählt, zeitgleich mit den Bezirkswahlen. Alle Informationen rund um die Europawahl 2019 sind zu finden unter www.hamburg.de/europawahlen und www.wahl-o-mat.de

 

Termine zur Wahl

Infostände
SPD: Ines Schwarzarius, Do., 16.5., 10 bis 12 Uhr, Tibarg Wochenmarkt, Niendorf; Ernst Cristian Schütt, Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Grelckstraße/Haspa, Lokstedt; Monika Schaal und Marc Schemmel, Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Tibarg, Niendorf; Ann-Kathrin Riegel, Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Frohmestraße/Glißmannweg, Schnelsen

CDU: Andreas Stonus und Carsten Ovens (bis 11 Uhr), Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Grelckstraße/Aldi, Lokstedt; Rüdiger Kuhn und Carsten Ovens (ab 11 Uhr), Sa., 18.5., 11 bis 13 Uhr, Tibarg Mitte, Niendorf; Silke Seif, Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Frohmestraße/Glißmannweg, Schnelsen; R. Kuhn, S. Seif, A. Stonus, MdL Peter Lehnert, Bundestagsabgeordneter Rüdiger Kruse, Bürgerschaftsabgeordneter Michael Westenberg, Sa., 18.5., 13 bis 14 Uhr, Tibarg Mitte, Niendorf

Grüne: Kevin Köhler, Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Stresemannallee/Edeka, Lokstedt; Sinar Demirhan, Sa., 18.5., 10 bis 14 Uhr, Tibarg 17, Niendorf; Lynne Hunter, Sa., 18.5., 10 bis 12 Uhr, Frohmestraße/Glißmannweg, Schnelsen „Spaziergang durch Lokstedts Grünzug“ mit Lisa Kern, So., 19.5., 15 bis 17.30 Uhr, Treffpunkt: Lohbekpark/Spielplatz

FDP: Sa., 18.5., 10 bis 14 Uhr, Tibarg 17-21, Niendorf

„Eimsbütteler Handwerk – eine Zukunftsperspektive“ mit Klaus Krüger sowie FDP-Fraktionschef Michael Kruse, Di., 21.5., 19 Uhr, Hotel Zeppelin, Frohmestraße 123-125, Schnelsen ngo

 

Infos zur Wahl

Wahlhelfer: Von den insgesamt rund 14 000 Wahlhelfern in Hamburg sind 2 200 ehrenamtliche Helfer im Bezirk Eimsbüttel im Einsatz.

Wann wird ausgezählt? Von Sonntag, 26.5., ab 18 Uhr bis ca. 23 Uhr. Montag, 27.5., von 8 Uhr bis Ende. 2014 wurde das letzte Ergebnis um 17.50 Uhr erfasst.

U18-Wahlen? Bis zum 24.5. können Minderjährige bei einer symbolischen Wahl ihre Stimme zur EU- und Bezirkswahl abgeben, unter anderen im Wahllokal des Jugendclub Burgwedel/Schnelsen. Infos rund um U18 unter www.u18.org.

Anzahl der Wahllokale: Im Bezirk Eimsbüttel gibt es 189 Wahllokale in 88 Standorten. Davon stehen in Lokstedt 18 Wahllokale in 10 Standorten, in Niendorf gibt es 31 in 13 Standorten und in Schnelsen sind 18 Wahllokale in 9 Standorten. ngo

Comments are closed.