Kommunalpolitiker wollen alle Interessengruppen zum Thema Weiterentwicklung der Grelckstraße zusammenbringen Foto: ngo

Kommunalpolitiker wollen alle Interessengruppen zum Thema Weiterentwicklung der Grelckstraße zusammenbringen Foto: ngo

Runder Tisch Grelckstraße

Die Interessen aller Nutzer zusammenbringen und bedenken

Archiv| Views: 176

Die Weiterentwicklung und Verkehrssituation der Grelckstraße in Lokstedt bleibt im Fokus von Politik und Anwohnern. Ein „Runder Tisch“ soll nun alle Interessen zusammenführen.

Mit Geschäften, Wochenmarkt, zeitweilig massivem Durchgangsverkehr und als Streckenabschnitt der Veloroute 3 ist die Grelckstraße keine reine Anwohnerstraße. Die enge Straße gilt als Zentrum für Lokstedt und wird von Fußgängern und Radfahrern sowie von privaten und Lieferfahrzeugen stark genutzt.
Für ein vernünftiges Mitein-
ander aller Verkehrsteilnehmer bei gleichzeitiger Aufwertung der Aufenthaltsqualität als lebenswerter Stadtteilkern und der Angebotsgestaltung von Einzelhandel und Gastronomie müssen die Interessen aller Akteure berücksichtigt werden. Für eine erfolgreiche Quartiersplanung fordert der Regionalausschuss Bezirksamtsleiter Kay Gätgens auf, einen „Runden Tisch Grelckstraße“ zu organisieren. An diesem sollen neben Politik, Verwaltung, Polizei, Anwohnern, Grundstückseigentümern und Gewerbetreibenden auch die „Initiative Grelckstraße“ der Zukunftswerkstatt Lokstedt 2030 sitzen, die mit einer großen Umfrage die Lokstedter nach ihren Zukunfts- und Gestaltungswünschen gefragt haben. Die Ergebnisse der Umfrage werden im April öffentlich vorgestellt. ngo

Umfrage-Präsentation der Zukunftswerkstatt Lokstedt, Do., 25.4., 20 Uhr, Bürgerhaus Lokstedt, Sottorfallee 9. Infos Kurz-URL bit.ly/2IdoQLc

Comments are closed.