Nur während der Bauarbeiten angeordnet: Ein Fußgängerüberweg im Krähenweg Foto: kh

Nur während der Bauarbeiten angeordnet: Ein Fußgängerüberweg im Krähenweg Foto: kh

Übergangs-, aber keine Dauerlösung

Fußgängerüberwege im Krähenweg nur temporär

Archiv| Views: 376

„Endlich ein Zebrastreifen“, freuen sich aktuell die Anwohner. Im Krähenweg wurden zwei Fußgängerüberwege eingerichtet – allerdings nur zeitweise während der Bauarbeiten vor Ort.

Die markant gelbe Markierung des Zebrastreifens an der Ecke König-Heinrich-Weg deutet es bereits an: Die vereinfachte Fußgängerüberquerung ist nicht von Dauer. „Der Fußgängerüberweg wurde temporär aus Verkehrssicherheitsgründen wegen der Sperrung des Gehwegs auf einer Straßenseite am Krähenweg eingerichtet“, so Thomas Piper, Leiter Prävention und Verkehr vom Polizeikommissariat 24. Gleiches gelte für den zweiten Zebrastreifen an der Ecke Sperberhorst.

„Könnten die Zebrastreifen nicht dauerhaft bleiben?“, lautet eine mehrfach geäußerte Frage. Ein Anwohner kritisiert, dass es häufig schwierig sei, die Straße aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens als Fußgänger zu queren.

„Aus rechtlichen Gründen ist es leider nicht möglich, einen Fußgängerüberweg anzuordnen“, räumt Piper ein. Er begründet dies einerseits mit der Nähe zur nächsten Lichtzeichenanlage an den Straßenmündungen Garstedter Weg sowie Paul-Sorge-Straße. Andererseits habe eine kürzlich durchgeführte Messung ergeben, dass die Anzahl der querenden Fußgänger nicht hoch genug sei. „Um einen Fußgängerüberweg rechtlich zu begründen, müssten während der täglichen Stoßzeiten mindestens 50 Fußgänger an ,gebündelter’ Stelle pro Stunde die Fahrbahn überqueren und wenigstens 450 Autos stündlich gezählt werden.“ Dies sei im Krähenweg nicht der Fall. Außerdem gebe es nach eigenen polizeilichen Beobachtungen immer ausreichend lange Zeitfenster ohne Autoverkehr, um als Fußgänger gefahrlos über die Straße zu kommen.

Zumindest bis Ende April, oder Anfang Mai – so lange werden die Bauarbeiten vor Ort aller Voraussicht nach noch andauern – können sich die Fußgänger und Radfahrer aber noch über eine vereinfachte Straßenüberquerung freuen. kh

Comments are closed.