Kinder und Skateboards müssen leider draußen bleiben: Für Ben (12), Rosa (7) und Levi (10, v.l.n.r.) ist der Skaterpark Lenzsiedlung seit zweieinhalb Jahren gesperrt Foto: cc

Kinder und Skateboards müssen leider draußen bleiben: Für Ben (12), Rosa (7) und Levi (10, v.l.n.r.) ist der Skaterpark Lenzsiedlung seit zweieinhalb Jahren gesperrt Foto: cc

Skaterpark seit über zwei Jahren gesperrt

Wann wird die Anlage in der Lenzsiedlung saniert?

Archiv| Views: 109

Die Frühlingssonne lacht  und Lokstedter Eltern freuen sich, dass  ihre Kinder raus aufs Skateboard wollen statt drinnen mit dem Smartphone zu zocken.  Doch der Mini-Skaterpark in der Lenzsiedlung ist gesperrt.

Im Sommer 2016 hatte die SAGA, zuständig für die Anlage, die Bahn begutachten lassen und war zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht mehr sicher sei. „Ohne Vorankündigung stand dort auf einmal der Zaun“, erzählt Monika Blaß, Leiterin des Bürgerhauses Lenzsiedlung.

Konnte mit seinen Kids bisher den Skaterpark Lenzsiedlung nur zweimal nutzen: Anwohner Olaf Johannsen Foto: cc

Konnte mit seinen Kids bisher den Skaterpark Lenzsiedlung nur zweimal nutzen: Anwohner Olaf Johannsen Foto: cc

Frisch ins Viertel gezogen war zu dem Zeitpunkt Olaf Johannsen mit seinen drei Kindern. „Zweimal waren wir im Frühjahr 2016 auf der Bahn und dann war Schluss“, erzählt der Familienvater. Risse im Asphalt seien damals als Grund für die Sperrung angeführt worden. Seitdem sind die Mängel und deren Beseitigung immer wieder Thema bei den Stadtteilbeirat-Sitzungen, an denen auch SAGA-Eidelstedt Geschäftsstellenleiter Uwe Klimczak teilnimmt. Passiert ist aber noch nichts.

Auf Nachfrage bei der SAGA, bestätigt Sprecher Gunnar Gläser, dass „die SAGA Unternehmensgruppe mit der Sperrung ihrer Verkehrssicherungspflicht nachgekommen ist, um Unfällen vorzubeugen. Ziel ist es nach wie vor, die Anlage zu modernisieren und wiederzueröffnen.“ Derzeit fänden Gespräche mit auf derartige Anlagen spezialisierten Fachfirmen statt, so Gläser. „Wir gehen aktuell davon aus, dass zeitnah eine Beauftragung erfolgen kann, so dass die Anlage nach Möglichkeit bereits im Laufe des Sommers wieder nutzbar sein wird“, versichert er. Dazu Monika Blaß: „Wir haben die Zusage, dass es nicht noch einmal Sommerferien ohne die Skate-Bahn gibt. Darauf verlasse ich mich.“    cc

Skaterpark Lenzsiedlung, Julius-Vosseler-Straße 193, Lokstedt

Comments are closed.