Neuer Eingang für den Neuen Friedhof – mit Parkplätzen, Bank und Grünbepflanzung Foto: bk

Neuer Eingang für den Neuen Friedhof – mit Parkplätzen, Bank und Grünbepflanzung Foto: bk

Neuer Friedhof hat jetzt attraktiven Eingangsbereich

Mauer mit Sichtfenstern wirkt abgrenzend und einladend zugleich

Archiv| Views: 300

Das frühlingsfrische Grün muss noch sprießen, aber ansonsten ist der neue repräsentative Friedhofs-eingang in der Promenadenstraße fertig.

Seit April vorigen Jahres war daran gearbeitet worden,  damit ein kleiner einladender Vorplatz entsteht. Dafür wurde der Eingang etwas zurückgesetzt und eine Mauer gezogen, die aber durch Öffnungen im Mauerwerk Sichtfenster hat. Einerseits soll der Neue Niendorfer Friedhof als Ort der Ruhe und Andacht deutlich abgegrenzt werden, andererseits wird die Verbindung von Leben und Tod symbolisiert.

Tagsüber öffnen sich für die Besucher die neuen schmiedeeisernen Tore. Davor befinden sich mehrere Parkplätze für eine Parkdauer von bis zu zwei Stunden sowie eine Bank zum Verweilen. Auch für die im vorigen Jahr entfernten Büsche und Bäume wurde Ersatz gepflanzt, damit der Eingangsbereich wieder eine Einheit mit dem parkähnlichen Friedhof bildet. So soll dem Besucher schon beim Eintreffen deutlich werden, dass er in einen grünen Friedhof kommt – für die Verstorbenen ein Ort des Friedens und für die Besucher ein Ort des Trostes und der Andacht. Und bei einem Spaziergang durch die Anlagen können sich Interessierte ein gutes Bild von den verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten machen. bk

Comments are closed.